Die nächsten Milliarden-Dollar-Start-ups, die (noch) niemand kennt

14. Juni 2015, 16:55
21 Postings

US-Firma hat analysiert welche IT-Firmen demnächst auf mit einer Milliarde Dollar bewertet werden könnten

Einhörner - so nennt man Start-ups, deren Wert eine Milliarde US-Dollar übersteigen. Von ihnen gibt es bereits über 100. Die Venture Capital Research-Firma hat neun Unternehmen identifiziert, die diese Schwelle demnächst nehmen dürften. Gehört haben von ihnen bislang aber wohl erst vergleichsweise wenige Nutzer, vermutet "Business Insider".

Halbe Milliarde Dollar

Vier dieser Start-ups wurden zuletzt auf rund eine halbe Milliarde US-Dollar geschätzt. Dabei handelt es sich um den Web-Hosting-Dienst Weebly, das Lehrer-Schüler-Netzwerk Remind, die Echtzeit-Verkehrs-App Moovit und Skyhigh Networks, eine Sicherheitsoftware, mit der Unternehmen herausfinden können, welche Apps und Dienste Mitarbeiter nutzen.

Der Wert der fünf anderen "Einhornanwärter" wird noch nicht so geschätzt – sie lagen alle noch unter 200 bzw. unter 100 Millionen Dollar. Dazu gehören die Essensliefer-Apps Sprig (gegründet von einem früheren Google-Manager) und Deliveroo, das Datenverarbeitungsunternehmen Databricks, Realm – eine mobile Datenbank für App-Entwickler und Altiscale, das ebenfalls einen Service zum Verarbeiten großer Datenmenge entwickelt hat.

Vergleich zu Branchenstars

Bis auf Weebly und Remind – gegründet 2007 bzw. 2009 - wurden alle neun Start-ups Anfang dieses Jahrzehnts gestartet. Eine Infografik von vergangenem Oktober zeigt, wie lang die großen Unternehmen benötigt haben, um mit einer Milliarde Dollar bewertet zu werden. YouTube hatte den Wert nach einem Jahr. Bei Instagram und Pinterest hat es demnach je zwei Jahre gedauert. Twitter und Yahoo waren nach drei Jahren so weit. Die Notizapp Evernote benötigte immerhin sechs Jahre. Bei PayPal und dem von Apple gekauften Beats dauerte es acht Jahre.

Tipps, wie Start-ups zum Einhorn werden können, gibt Kepler Analytics-CTO Tom Jacobs auf "TechCrunch". Anstatt möglichst schnell viele User zu gewinnen, sollten sich Gründer darauf konzentrieren von Anfang an ein Geschäftsmodell zu haben und Geld für ihren Service zu verlangen. (br, 14.6.2015)

  • Startups, die mit über einer Milliarden US-Dollar bewertet werden, nennt man Einhorn.
    foto: reuters/mike blake

    Startups, die mit über einer Milliarden US-Dollar bewertet werden, nennt man Einhorn.

Share if you care.