Vampirfilme – ein blutiges Vergnügen?

15. Juni 2015, 12:00
195 Postings

Der Vampirfilm ist lebendig wie eh und je. Diskutieren Sie mit uns das Genre, erzählen Sie uns von Ihren Lieblingsfilmen und tauschen Sie sich mit Gleichgesinnten aus

Zwischen dem knochigen, unappetitlichen alten Mann mit irrem Blick aus Friedrich Murnaus "Nosferatu" und dem jugendlichen, sensiblen Edward Cullen aus der "Twilight"- Reihe liegen ca. 90 Jahre Filmgeschichte. Und sehr, sehr viele Vampirfilme mit den unterschiedlichsten Vertreterinnen und Vertretern der blutsaugenden Untoten. Der zum ewigen Leben verdammte Vampir ist ein Dauergast in Film und Fernsehen und schaut abwechselnd mit melancholischem, zynischem, verächtlichem oder romantischem Blick auf die Menschheit.

Viele untote Gesichter

Seit Bela Lugosi und seiner Verkörperung des Grafen Dracula in den 30er-Jahren setzen viele Vampirdarstellungen weniger auf den Horror und mehr auf die erotische Dimension des Blutsaugens. Auch der kürzlich verstorbene Christopher Lee gilt hierfür als stilprägend. Seine Darstellung des Grafen Dracula, des wohl berühmtesten Vampirs seiner Art, verlieh der Figur eine erotische Virilität.

bastonproducciones
Bela Lugosi verbreitet als Dracula eleganten Schrecken.

Nachdem das Genre in den 60er- und 70er-Jahren kurzzeitig zum Trashformat verkommen ist – ausgenommen natürlich "Tanz der Vampire" (Regie: Roman Polanski, 1967) –, sind Vampire seitdem wieder beliebte Protagonisten des Kunst- und Mainstreamkinos. Da gibt es die blutsaugenden Rocker in "The Lost Boys" (Regie : Joel Schumacher 1987) und die Emo-Variante von Brad Pitt in "Interview mit einem Vampir" (Regie: Neil Jordan, 1994), das allegorische Machwerk "The Addiction" (Regie: Abel Ferrara, 1995) und die Comicverfilmung "Blade" (Regie: Stephen Norrington, 1998). Nicht zu vergessen die legendäre Darstellung Salma Hayeks, die als Vampirin in "From Dusk till Down" (Regie: Robert Rodriguez, 1996) das Leben zahlreicher Fernfahrer beendet, und natürlich die glitzernden Highschool-Schüler, die die Sonne nicht scheuen, aus den "Twilight"-Filmen der 2000er-Jahre.

Was macht den Reiz von Vampirfilmen aus?

Die Liste ist selbstredend unvollständig. Welche Filme wurden vergessen und welche haben Ihnen besonders gefallen? Was genau macht den Reiz von Vampirfilmen, die Faszination der Figur des Vampirs oder der Vampirin aus? Ist es das elegante Lieben und Leiden über die Jahrhunderte hinweg? Die Macht über Leben und Tod, die Aura des Mysteriösen? Diskutieren Sie mit uns das blutige Genre. (jmy, 15.6.2015)

  • Mahlzeit!
    foto: warner bros.

    Mahlzeit!

Share if you care.