"Wall Street Journal" stellt regionale Ausgaben ein

12. Juni 2015, 11:50
posten

2017 will Chefredakteur Baker weltweit drei Millionen Leser erreichen

Eine globale, gedruckte Ausgabe des "Wall Street Journal" soll ab Mitte September fünfmal pro Woche erscheinen, berichtete Globe Newswire. Das Blatt im Broadsheet-Format soll die kompakten Regionalausgaben für Europa und Asien ersetzen.

Chefredakteur Gerard Baker sagt dazu, es wäre ein "wichtiger Schritt für die globale Expansion" des "Wall Street Journals". Er hofft, bis 2017 weltweit drei Millionen Leser zu erreichen. Derzeit kommt es auf knapp 2,2 Millionen, davon lesen 700.000 das Medium nur digital. (red, 12.6.2015)

Share if you care.