Der ORF hat ein "Schadstoffgremium"

12. Juni 2015, 05:54
2 Postings

Nach Asbestfund im Funkhaus - Update: "Keine Gefährdung"

Wien - Finanzdirektor Richard Grasl und Radiodirektor Karl Amon haben die Schadstoff-Kommunikation an die Belegschaft des Funkhauses übernommen: In einem Rundmail an die Mitarbeiter erklären sie, wie der ORF an dem Standort Asbest fand, gegen dessen Aufgabe sich die Mitarbeiter vehement wehren.

Der Brief bestätigt die STANDARD-Infos von Anfang dieser Woche, dass Asbest im Zuge der Machbarkeitsstudie für die Nachnutzung des Funkhauses gefunden wurde, übrigens im vierten Stock des Holzmeister-Riegels, über einer abgehängten Decke. Begehungen fanden schon seit Mitte Mai statt, heißt es in dem Schreiben, bei der ersten habe man Asbest gefunden. Viele Mitarbeiter wurden offenbar in dieser Woche informiert.

Der Brief beruhigt in vorsichtigen Worten: "Eine mögliche Gefährdung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wird von den Experten auf Grundlage der örtlichen Situation und der Einbindung der Asbestfasern in eine Platte derzeit nicht angenommen." Der Betriebsrat verlangte offenbar Raumluftmessungen, die nun durchgeführt würden - "eine Routinemaßnahme", schreiben Amon/Grasl.

Freitag informierte Grasl die Mitarbeiter über die Raumluftmess-Ergebnisse um den Fundort: "keine Asbestfasern in der Raumluft festgestellt. Damit wurde die Einschätzung der Experten, dass keine Gefährdung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gegeben ist, bestätigt."

Schadstoffgremium

Die passende Arbeitsgruppe ist übrigens auch gefunden: "Aufgrund des aktuellen Fundes wurde das 'Schadstoffgremium' einberufen", schreiben die beiden Direktoren der Belegschaft, das sie offenbar Mitte dieser Woche "detailliert" informiert hätten. Vertreten sind dort etwa Betriebsrat, Geschäftsführung, das Projektteam für den neuen zentralen Standort Küniglberg und "Fachexperten".

Ein abschließender Bericht solle laut Direktoreninfo bis Ende August 2015 vorliegen, "über den wir natürlich wieder entsprechend informieren werden". (fid, 12.6.2015)

Share if you care.