Regner übernimmt SPÖ-Vertretung im Europaparlament

11. Juni 2015, 17:26
11 Postings

Eugen Freund: "Habe keine Absichten" – Listennächste übernimmt Leichtfried-Mandat

Wien/Brüssel – Mit dem Wechsel von Jörg Leichtfried in die steirische Landesregierung – der gebürtige Obersteirer wird Landesrat für Verkehr, Umwelt, erneuerbare Energie und Sport – ist auch sein Sessel als SPÖ-Delegationsleiter im Europaparlament vakant. Aller Voraussicht nach wird ihm Evelyn Regner nachfolgen. Sie steht jedenfalls zur Verfügung, bestätigte sie am Donnerstag.

Eugen Freund verzichtet

Schon bisher war Regner in dieser Funktion geschäftsführend tätig, weil Leichtfried mit seiner Position als stellvertretender Vorsitzender der sozialdemokratischen Fraktion ausgelastet war.

Nach wie vor nicht Delegationsleiter wird demnach Eugen Freund, Spitzenkandidat im EU-Wahlkampf. Zum STANDARD sagt Freund, er habe auch keine Absichten auf die Position und sei mit seinen jetzigen Aufgaben zufrieden. Die offizielle Entscheidung wird erst Anfang Juli erfolgen, nachdem der Bundesparteivorstand abgesegnet hat, wer Leichtfrieds Mandat im Parlament übernimmt.

Tirolerin rückt nach

Nachrücken soll die Nächstgereihte auf der Liste, die Tirolerin Karoline Graswander-Hainz. Das ist laut dem Tiroler SPÖ-Landesvorsitzenden Ingo Mayr bereits mit Parteichef Werner Faymann abgemacht, auch wenn es Begehrlichkeiten aus anderen Bundesländern gebe. Dass die 41-jährige Volksschuldirektorin nachrückt, bestätigt man auch in der SPÖ-Zentrale. (Simon Moser, 12.6.2015)

  • Nicht Spitzenkandidat Eugen Freund (l.), sondern Evelyn Regner übernimmt von Jörg Leichtfried die Leitung der SPÖ-Delegation im Europaparlament.
    foto: apa/robert jaeger

    Nicht Spitzenkandidat Eugen Freund (l.), sondern Evelyn Regner übernimmt von Jörg Leichtfried die Leitung der SPÖ-Delegation im Europaparlament.

Share if you care.