Zahl der Mers-Toten in Südkorea weiter gestiegen

11. Juni 2015, 13:39
posten

122 Personen haben sich mit Virus infiziert

Seoul - Der Mers-Ausbruch in Südkorea hat ein zehntes Todesopfer gefordert. Es handle sich um einen Mann, der sich während eines Klinikaufenthalts in der zentral gelegenen Stadt Taejon mit dem Mers-Virus angesteckt habe, teilte das Gesundheitsministerium am Donnerstag mit. Zuvor hatte das Ministerium bereits 14 neue Fälle der Atemwegserkrankung gemeldet, jedoch zunächst keinen neuen Todesfall.

Die Zahl der Mers-Patienten stieg indes auf 122. Acht der jüngsten Patienten steckten sich den Angaben zufolge in einem Krankenhaus in Seoul an, darunter auch eine schwangere Frau. Bisher wurden sämtliche Mers-Fälle in Südkorea auf Krankenhausinfektionen zurückgeführt.

Höhepunkt steht bevor

Nach Einschätzung der Behörden könnte die Ausbreitung der Krankheit am Samstag den Höhepunkt erreichen. Danach könnte die Zahl der Neuerkrankungen abnehmen, sagte der Leiter des Zentrums für Krankheitskontrolle und Prävention, Yang Byeong Kook, laut dem Rundfunksender KBS vor einem Sonderausschuss des Parlaments.

Erster Mers-Patient in Südkorea war im Mai ein 68-Jähriger, der zuvor von einer Nahost-Reise zurückgekehrt war. Das Virus wurde erstmals 2012 in Saudi-Arabien nachgewiesen. Es zählt wie viele Erkältungsviren und der Sars-Erreger zu den Coronaviren. (APA, 11.6.2015)

  • Ein Arbeiter desinfiziert eine U-Bahnstation in Seoul.
    foto: reuters/kim do-hoon/yonhap

    Ein Arbeiter desinfiziert eine U-Bahnstation in Seoul.

Share if you care.