Natalie Neumeier bekommt Walter Koschatzky Kunstpreis

11. Juni 2015, 11:28
posten

Weitere Auszeichnungen an Katharina Quecke und Nicole Krenn

Wien - Die 1986 geborene Österreicherin Natalie Neumeier hat bei der gestrigen Preisverleihung des 6. Walter Koschatzky Kunstpreises den mit 6.000 Euro dotierten ersten Preis erhalten. Der zweite Preis (4.000 Euro) ging an die Deutsche Katharina Quecke, der dritte Preis (2.500 Euro) an die Österreicherin Nicole Krenn. Der Veranstalter Rotary Club Wien-Albertina kauft die Siegerwerke für je 1.000 Euro an.

Die Jury unter dem Vorsitz des ehemaligen Mumok-Direktors Edelbert Köb nominierte aus mehr als 500 Wettbewerbseinreichungen aus 20 Nationen 57 Künstler, deren Werke im Rahmen der Preisverleihung in einer Verkaufsausstellung präsentiert wurden.

Die Ausrichtung des Walter Koschatzky Kunst-Preises findet erstmals in Kooperation mit dem Rotaract Club Wien-Albertina statt. Der Serviceclub für Menschen bis 35 Jahre will unter dem Motto "Lernen - Helfen - Feiern" zeigen, "dass soziales Engagement immer noch zeitgemäß ist und jede Menge Spaß machen kann".

Der biennal vergebene Preis, mit dem junge Kunstschaffende gefördert werden sollen, wurde im Jahre 2004 durch den Rotary Club Wien-Albertina im Andenken an dessen Ehrenmitglied, den langjährigen Albertina-Direktor Walter Koschatzky (1921-2003) erstmals vergeben. Die bisherigen ersten Preise gingen an Klaus Modettig (2005), Margret Weber-Unger (2007), Matthias Kloser (2009), Loretta Stats (2011) und Achim Riethmann (2013). (APA, 11.6.2015)

Share if you care.