Chile: Festnahmen nach neuem Protest gegen Bildungsreform

Ansichtssache11. Juni 2015, 08:31
posten

Santiago de Chile – Bei Protesten gegen die Bildungsreform in Chile ist es am Mittwoch zu Auseinandersetzungen zwischen Demonstranten und der Polizei gekommen. Die Einsatzkräfte in der Hauptstadt Santiago de Chile setzten Tränengas und Wasserwerfer ein. Neun Menschen wurden verletzt, darunter sieben Polizisten, berichtete das Nachrichtenportal Emol. 44 Menschen wurden festgenommen.

Studenten, Schüler und Lehrer waren zum vierten Mal in einem Monat auf die Straße gegangen, um gegen die Reformpläne zu protestieren. Die Demonstranten forderten erneut die Abschaffung von Studiengebühren in Schulen und Universitäten. Nach Angaben der Organisatoren nahmen 200.000 Menschen an der Kundgebung in der Hauptstadt teil. Die städtischen Behörden sprachen hingegen von 70.000 Teilnehmern. (APA, 11.6.2015)

foto: reuters/catherine allen
1
foto: reuters/pablo sanhueza
2
foto: reuters/carlos garcia rawlins
3
foto: reuters/ueslei marcelino
4
foto: reuters/ueslei marcelino
5
foto: reuters/rodrigo garrido
6
Share if you care.