Festivals streichen Auftritte von Ten Walls

10. Juni 2015, 13:33
1 Posting

Auch Auftritt des litauischen Musikproduzenten am "Urban Art Forms" in Wiesen wegen homophobem Kommentar abgesagt

Hamburg/Wiesen - Ein homophober Facebook-Kommentar bringt den litauischen Produzenten Ten Walls in Bedrängnis. Am Dienstag vermeldete die Deutsche Presse Agentur (dpa), dass das Hamburger "Dockville-Festival" einen Auftritt des Künstlers abgesagt hat. In der Online-Ausgabe der Tageszeitung "Kurier" wird über die Absage von Auftritten auf weiteren Festivals, darunter auch am "Urban Art Forms" in Wiesen berichtet.

Auf der Festival-Homepage des von 18. bis 20. Juni stattfindenden Events im Burgenland ist der Name bereits durchgestrichen. Laut "Kurier" wird Ten Walls unter anderem auch nicht am Sonar-Festival in Barcelona auftreten. Als Grund wird in dem Bericht ein mittlerweile gelöschtes Posting des Künstlers angeführt, in dem er "Homosexuelle unter anderem als 'andere Rasse' bezeichnete und sie mit pädophilen Sexualstraftätern gleichsetzt".

Marijus Adomaitis alias Ten Walls hatte sich in der Folge für den Kommentar entschuldigt und das Posting selbst als "inakzeptabel" bezeichnet. Laut dpa teilte der Künstler mit, dass er nun eine Pause machen müsse und anstehende Shows abgesagt habe. Nicht er habe Shows gestrichen, sondern man habe ihn ausgeladen, lauteten Kommentare daraufhin. (APA, 10.6.2015)

Share if you care.