"Ok Google: Welches Gebäude ist das?"

10. Juni 2015, 13:19
4 Postings

Google erweitert Möglichkeiten der Sprachsuche - Erkennt Kontext über Standort

Bei einem sind sich praktische alle Anbieter einig: Die Zukunft des Smartphones ist jene als digitaler Assistent. Von der Vision der natürlichen Interaktion mit einem solchen System ist zwar selbst Google noch recht weit entfernt, nun macht man aber einen weiteren Fortschritt in diese Richtung.

Kontext

Wie Google bei einer Veranstaltung in Paris erstmals demonstrierte, kann die Suche nun den eigenen Standort nutzen, um den Kontext einer Frage zu verstehen. Wenn die Nutzer dann etwa fragen: "Welches Museum ist das" kann Google künftig treffende Antworten liefern. Dies berichtet Searchengineland.

Auch weitere Details - wie etwa der Entstehungszeitpunkt eines Monuments - sollen abgefragt werden können, ohne den betreffenen Namen zu wissen. Selbst die Telefonnummer eines in der Nähe befindlichen Geschäfts lässt sich auf diese Weise ermitteln.

Abwarten

Weiterführende Informationen gibt es zu der neuen Funktion bislang noch nicht. Dies mag daran liegen, dass das Feature derzeit erst mit einzelnen Fragen funktioniert. Zudem berichten Nutzer von unterschiedlichen Erfolgen in einzelnen Ländern und Sprachen. (apo, 10.6.2015)

  • Googles Sprachsuche wird mächtiger.
    foto: andreas proschofsky / standard

    Googles Sprachsuche wird mächtiger.

Share if you care.