Marietje Schaakes Outfit empört konservative Iraner

10. Juni 2015, 14:33
310 Postings

Aufregung auch über österreichischen EU-Abgeordneten Josef Weidenholzer

Angesichts der Fortschritte bei den Atomverhandlungen hat sich das Klima zwischen der iranischen Regierung und Vertretern des Westens deutlich verbessert. Europäische und US-amerikanische Unternehmen warten schon auf die Möglichkeit, in dem Golfstaat zu investieren.

Vor diesem Hintergrund besuchten am Wochenende sieben EU-Parlamentarier Teheran. Mitglieder der Delegation waren unter anderen die Abgeordnete Marietje Schaake von den linksliberalen niederländischen Partei Democraten 66 und der Österreicher Josef Weidenholzer (SPÖ). Auf dem Programm standen Treffen mit Vizepräsident Masoumeh Ebtekar und Parlamentspräsident Ali Larijani.

Zu letzterem Termin erschien Schaake am Samstag in einem Outfit, das zwar theoretisch den strengen iranischen Kleidungsvorschriften für Frauen entsprach, in konservativen Kreisen aber dennoch Empörung auslöste: Zu schwarzen Leggings trug sie einen enganliegenden schwarzen Mantel, ihre blonden Locken verdeckte ein blauer Schal nur teilweise.

"Probleme mit der Holländerin", titelte die konservative Zeitung "Haft-e Sobh" über einem Gruppenbild, auf dem Schaake als Einzige in Farbe abgebildet ist.

Der konservative Abgeordnete Mahdi Kouchakzadeh war empört: "Als ob sie nur Unterwäsche trüge", schrieb er auf seiner Instagram-Seite und fragte Parlamentspräsident Larijani, warum er es zulasse, dass "Menschen- und islamische Rechte in seiner Gegenwart" verletzt würden.

Andere Abgeordnete sprachen von einem "europäischen Karneval", den Larijani ins Land gelassen habe. Auch Weidenholzer wurde kritisiert: Beim offiziellen Handshake mit Larijani trug er seinen Rucksack, was laut dem konservativen Portal "Nasimonline" "Experten und Medien überraschte".

Schaake war als Mitglied des Parlamentsausschusses für internationalen Handel bereits mehrmals im Iran. In ihrem Blog schreibt sie, dass sie erst nach ihrer Rückkehr mitbekommen habe, welche Reaktionen ihr Outfit auslöste. Neben der Kritik, die großteils von Männern kam, habe sie allerdings auch viel positives Feedback erhalten. (red, 10.6.2015)

Share if you care.