Zeichen der VP-Erneuerung

Einserkastl8. Juni 2015, 17:39
78 Postings

Es werden noch weitere Erwerbungen aus der Konkursmasse des Team Stronach erwartet

Die ÖVP wird mit ihren beiden neuen Sommerabverkaufs-Abgeordneten vom Team Stronach noch viel Freude haben. Georg Vetter ist Rechtsanwalt und von jener stockkonservativen Richtung, für die der ÖAAB aus "Herz-Jesu-Kommunisten" besteht. Die zweite Neuerwerbung, ein Internist, verlor seine Primarstelle an einem Ordensspital (!), nachdem er Homosexualität und Kinderlosigkeit als "amoralisch" bezeichnet hatte. Dann wurde er österreichweit als Feinspitz des Po-Grabschens bekannt, der per Twitter beklagte: "Ob der Popsch hält, was der Blick verspricht. Das erfahren zu wollen wird nun bestraft."

Nun sind beide in den ÖVP-Klub übergewechselt und werden dort sicher für weitere Unterhaltung sorgen. Das entspricht auch einer Strömung in der ÖVP, durch geschicktes Finassieren politische Erfolge zu erzielen, wenn die Attraktivität beim Wähler auslässt (siehe Handbuch Schüssel: "Vom Drittplatzierten ins Kanzleramt"). Es stellt sich aber heraus, dass die beiden Herren aus den obskurantistischen Ecken der Politik auch ein bisserl kreativen Umgang mit Steuergeld betrieben haben, indem sie nahestehende Personen als Parlamentsmitarbeiter beschäftigten - allerdings beim jeweils anderen, damit es legal ist.

Es werden noch weitere Erwerbungen aus der Konkursmasse des Team Stronach erwartet. Dies wird die Erneuerung der ÖVP sicher vorantreiben. (Hans Rauscher, 8.6.2015)

Share if you care.