ÖHB-Männer ohne Angst ins EM-Quali-Duell mit Spaniens Assen

8. Juni 2015, 16:37
2 Postings

Teamchef Johannesson: "Haben eine Truppe, die kämpfen wird bis zum Umfallen"

Innsbruck - Österreichs Handball-Nationalteam der Männer ist seit Sonntagabend in Innsbruck stationiert, wo es am Mittwoch (20.15 Uhr, live ORF Sport +) in der Olympiahalle gegen Spanien um Punkte in der EM-Qualifikation geht. Der 18-köpfige Kader ist nun komplett, die Legionäre mit Robert Weber als Torschützenkönig der deutschen Bundesliga und dessen "Kronprinzen" Raul Santos sind dazugestoßen.

Weber stimmt in das Credo von Teamchef Patrekur Johannesson ein, dass ein Jammern über die Ausfälle von Viktor Szilagyi, Nikola Marinovic und Max Hermann nichts bringt. "Wir müssen einfach ohne Angst in dieses Spiel gehen. Natürlich sind wir gegen eine Nation wie Spanien Underdog, aber wir haben nichts zu verlieren, jeder rechnet mit einem Spanien-Sieg. Die Jungen aber hauen sich voll rein, wir werden alles geben."

"Auf allen Positionen doppelt gut besetzt"

Fünf aktuelle Champions-League-Sieger stehen im Kader der Gegner, dazu noch andere Asse. Johannesson: "Spanien hat mit Sterbik einen Weltklasse-Torwart, sie sind auf allen Positionen doppelt gut besetzt. Sie haben das Who-is-Who des europäischen Handballs in ihren Reihen. Nach der Papierform her sind wir natürlich Außenseiter. Aber wir haben eine Truppe, die kämpfen wird bis zum Umfallen."

3.500 Tickets sind bereits abgesetzt, es ist aber mit einem mit 8.000 Zuschauern ausverkauftem Haus zu rechnen. Denn in einer Kooperation mit Altstoff Recycling Austria (ARA) gibt es für je fünf mitgebrachte und vor Ort umweltfreundlich entsorgte leere PET-Flaschen eine Gratiskarte. (APA; 8.6.2015)

Share if you care.