Musiktheaterpreis: "Sweeney Todd" der Volksoper beste Produktion

8. Juni 2015, 21:30
8 Postings

Damiano Michieletto bester Regisseur, Lebenswerkpreis für Neil Shicoff und Festival

Wien - Zum dritten Mal sind am Montagabend in Wien die österreichischen Musiktheaterpreise verliehen worden - und die Volksoper Wien darf sich über die Ehrung für die beste Gesamtproduktion freuen, die an das Musical "Sweeney Todd" vergeben wurde. Als bester Regisseur wurde bei der Gala im Ronacher Damiano Michieletto für seine Interpretation des "Idomeneo" am Theater an der Wien geehrt.

In der Kategorie Beste weibliche Hauptrolle wurde Jennifer Maines als Kundry im "Parsifal" am Tiroler Landestheater mit einem Goldenen Schikaneder ausgezeichnet, während in der männlichen Pendantsparte Jochen Schmeckenbecher mit seiner Interpretation des Don Quixote/Cervantes im "Mann von la Mancha" an der Bühne Baden triumphierte. Bereits im Vorfeld war festgestanden, dass Tenor Neil Shicoff für sein Lebenswerk sowie die Wiener Festwochen unter Intendant Markus Hinterhäuser als bestes Festival gewürdigt werden. Den Publikumspreis als Krone Musicalstar nahm bei der von Christoph Wagner-Trenkwitz moderierten Gala im Wiener Ronacher Uwe Kröger entgegen.

Insgesamt ist die Würdigung in den elf Preiskategorien föderalistisch breit gefächert, finden sich neben dem Theater an der Wien, der Volksoper, der Bühne Baden und dem Tiroler Landestheater doch auch das Salzburger Landestheater, das Landestheater Linz und die Oper Graz unter den Preisträgern. Die Wiener Staatsoper hat auch heuer keine Produktion für den Wettbewerb eingereicht, bei dem eine Jury, der unter anderen Rolando Villazon, Michael Schade und Marika Lichter angehören, über die Preisträger entscheidet. (APA, 8.6.2015)

Die Preisträger

  • Lebenswerk: Neil Shicoff Bestes Festival Wiener Festwochen
  • Beste Gesamtproduktion: "Sweeney Todd" in der Volksoper Wien
  • Beste Regie: Damiano Michieletto für "Idomeneo" am Theater an der Wien
  • Beste männliche Hauptrolle: Jochen Schmeckenbecher als Don Quixote/Cervantes im "Mann von la Mancha" an der Bühne Baden
  • Beste weibliche Hauptrolle: Jennifer Maines als Kundry im "Parsifal" am Tiroler Landestheater
  • Beste männliche Nebenrolle: Bo Skovhus als Nick Shadow in "The Rake's Progress" am Theater an der Wien
  • Beste weibliche Nebenrolle: Bernadett Fodor als Erda im "Rheingold" am Landestheater Linz
  • Bester männlicher Nachwuchs: Alexey Birkus als Gremin im "Eugen Onegin" am Salzburger Landestheater
  • Bester weiblicher Nachwuchs: Dshamilja Kaiser als Leonor de Guzman in "La Favorite" an der Oper Graz
  • Beste musikalische Leitung: Hans Graf für die "Feuersnot" an der Volksoper Wien
  • Beste Ausstattung: "Der Besuch der alten Dame" im Ronacher (Peter J. Davison/Bühne und Uta Loher & Conny Lüders/Kostüme), "Platee" im Theater an der Wien (Gideon Davey)
  • Beste Ballettproduktion: Theater an der Wien I Hamburg, Ballett/John Neumeier I Die Kameliendame
  • ORF-III-Preis: Piotr Beczala
  • Krone Musicalpreis: Uwe Kröger

Link

Share if you care.