Flüchtlinge müssen zurück nach Bangladesch

Ansichtssache8. Juni 2015, 14:15
3 Postings

Bangladesch holt Flüchtlinge zurück: 150 Menschen waren von Schleppern auf hoher See zurückgelassen worden

Bangladesch hat 150 Landsleute zurückgeholt, die auf überfüllten Booten nach Südostasien fahren wollten. Die Migranten seien von der Marine des benachbarten Landes Myanmar abgefangen und nun auf dem Landweg in ihre Heimat zurückgebracht worden, sagte ein Sprecher der zuständigen Lokalregierung am Montag.

Demnach waren die 150 Menschen unter den tausenden Flüchtlingen, die in den vergangenen Wochen von Menschenschmugglern auf hoher See zurückgelassen worden waren. Ein Großteil dieser Bootsflüchtlinge sind Angehörige der Rohingya, eine in Myanmar verfolgte muslimische Minderheit; die meisten anderen sind Bangladescher. (APA, Reuters, 8.6.2015)

reuters/soe zeya tun
1
reuters/soe zeya tun
2
reuters/soe zeya tun
3
reuters/soe zeya tun
4
reuters/soe zeya tun
5
reuters/soe zeya tun
6
reuters/soe zeya tun
7
reuters/soe zeya tun
8
reuters/soe zeya tun
9
reuters/soe zeya tun
10
Share if you care.