Take-Two-Chef: Leistung von PS4 und XBO noch lange nicht ausgereizt

8. Juni 2015, 14:06
32 Postings

Auch PlayStation-Chef verspricht noch große Fortschritte

PlayStation 4 und Xbox One nähern sich in großen Schritten ihrer dritten E3 und damit jener Messe, auf der die größten und spannendsten Titel der kommenden Monate und Jahre angekündigt werden. Darf man Take-Two-CEO Strauss Zelnick und PlayStation-Präsident Andrew House Glauben Schenken, haben Spielefans allerdings noch viel vor sich.

Nach einer Eingewöhnungszeit würden Game-Entwickler mit ihren kommenden Werken erst so richtig zeigen können, was in der neuen Konsolen-Hardware steckt.

Noch viel möglich

"Es gab bereits ein paar Releases für PlayStation 4 und Xbox One, aber ich denke wir haben noch nicht einmal ansatzweise gesehen, was möglich ist - und das ist extrem spannend! Ich hoffe das trifft letztlich auf alle unsere Titel zu", sagt Zelnick im Zuge der Technology, Media & Telecom Conference in New York. "Wir werden erst noch sehen, was diese neue Technologie möglich macht."

Neben Zelnick versprach bereits Ende Mai auch House noch starke Fortschritte bei künftigen Projekten. "Ich glaube, dass die E3 dieses Jahr eine aufregende Veranstaltung wird. Wir werden sehen, dass die neue Hardware-Generation Inhalte hervorbringt, die die Leistung der Systeme, mehr nutzen, als vorherige Titel." (zw, 8.6.2015)

  • Artikelbild
    foto: red dead redemption
Share if you care.