Firefox OS im Umbruch: Mozillas Technikchef geht

8. Juni 2015, 10:12
7 Postings

Hatte mobiles Betriebssystem von Anfang an betreut - Auch Mozilla-Präsident Li Gong weg

Noch vor zwei Wochen gab sich Mozilla kämpferisch: Mit einer Neuausrichtung für Firefox OS wolle man die Dominanz von iOS und Android brechen, hieß es damals. Und tatsächlich stehen bei der Non-Profit-Organisation derzeit die Zeichen auf Umbruch, aber wohl nicht unbedingt in jenem Sinne, den man eigentlich anvisiert hat.

Abschied

In einem Blog-Eintrag verkündet Andreas Gal, Technikchef von Mozilla, seinen Rückzug. Gal hatte die Entwicklung von Firefox OS seit den frühen Tagen mit Boot-2-Gecko vorangetrieben. Nun will er sich neuen Herausforderungen stellen: In einem - gemeinsam mit zwei weiteren ehemaligen Mozilla-Angestellten gegründeten - Startup sollen Lösungen rund um das Internet der Dinge erstellt werden. Als Basis will man hier in Smartphones gebräuchliche Hardware einsetzen.

Startups

Gal ist aber nicht der einzige prominente Abgang bei Mozilla. Wie CNET berichtet, ist Mozilla-Präsident Li Gong bereits im April aus dem Unternehmen ausgeschieden, und hat ebenfalls ein Startup gegründet. Mit Gone Fishing will er künftig an einem Web-basierten Betriebssystem für Smartphones, Wearables und Fernseher arbeiten.

Finanzierung

Ein Plan der verdächtig nach Firefox OS klingt. Diese Ähnlichkeit wirft natürlich die Frage auf, warum er seine Vision nicht innerhalb von Mozilla realisieren konnte. Zumindest konnte man schon eine erste Finanzierungsrunde erfolgreich abschließen, Gone Fishing hat Startkapital von zumindest 50 Millionen US-Dollar erhalten. (apo, 8.6.2015)

  • Ambitionierte Ziele hat sich Mozilla für Firefox OS gesetzt - bisher allerdings ohne Erfolg.
    foto: andreas gebert / reuters

    Ambitionierte Ziele hat sich Mozilla für Firefox OS gesetzt - bisher allerdings ohne Erfolg.

Share if you care.