Easyjet setzt auf Drohnen für Flugzeug-Checks

8. Juni 2015, 09:34
4 Postings

Sollen künftig schnellere Prüfung auf Blitzeinschläge ermöglichen

Um die Sicherheit im Flugverkehr zu gewährleisten, ist es notwendig, Flieger regelmäßig auf Schäden und etwaigen Wartungsbedarf der Technik zu kontrollieren. Zu den regelmäßigen Kontrollen zählt die Prüfung auf Blitzeinschläge. Weil die manuelle Kontrolle hierfür sehr viel Zeit in Anspruch nimmt, will die Airline Easyjet diesen Vorgang künftig mit Drohnen beschleunigen.

Will man nachsehen, ob ein Flugzeug einen Blitz abbekommen hat, müssen aktuell einer oder mehrere Techniker sich rund dem den Flieger begeben, da dieser von allen Seiten untersucht werden muss.

Testphase

Nun kooperiert man mit dem Elektronikproduzenten Blue Bear sowie der University of Bristol. Vorgesehen ist, dass Quadcopter auf vorab festgelegten Pfaden um den Flieger kreisen und Bilder liefern. Dabei gilt es an der Optimierung der Aufnahmen zu arbeiten, da die Erkennung von Schäden an der glänzenden, gewölbten Oberfläche anhand digitaler Aufnahmen mitunter schwer sein kann. Trotzdem vermeldet Easyjet bereits die ersten erfolgreichen Durchführungen solcher Kontrollen.

Derzeit befindet sich die Blitzschlagkontrolle durch Drohnen noch in der Testphase. Sofern man zufriedenstellende Ergebnisse erzielen kann, soll der Praxisbetrieb laut PC World bereits 2016 aufgenommen werden. Starten will man an den Flughäfen London-Gatwick, Luton, Malpensa (Mailand) und Berlin.

Die Fluglinie experimentiert auch mit der Herstellung von Kabinengegenständen wie Armlehnen und bestimmten Bestandteilen der Triebwerke im 3D-Druckverfahren. (gpi, 08.06.2015)

  • Easyjet will seine Flieger künftig mit Drohnen auf Blitzschlagschäden untersuchen.
    foto: easyjet

    Easyjet will seine Flieger künftig mit Drohnen auf Blitzschlagschäden untersuchen.

Share if you care.