Tödlicher Unfall überschattet Erzberg-Rodeo

7. Juni 2015, 23:14
61 Postings

Mann wurde von einem Steinbrocken überrollt und erlag seinen Verletzungen

Eisenerz - Ein 29-jähriger Mann ist am Sonntag beim Motorradrennen "Erzberg Rodeo" in Eisenerz im Bezirk Leoben tödlich verunglückt. Der Mann wurde nach Angaben der Landespolizeidirektion Steiermark von einem 1,40 Meter mal 0,50 Meter großen Steinbrocken überrollt.

Der Mann befand sich gerade mit einigen weiteren Personen in einem steilen Waldstück, um die Rennteilnehmer mittels Seil zu unterstützen. Plötzlich löste sich etwa 300 Meter höher aus bisher ungeklärter Ursache ein riesiger Steinbrocken und rollte direkt auf die Helfer zu. Einige Personen schrien laute Warnungen und sprangen zur Seite. Der Mann, der gerade einem Rennteilnehmer half, sah den Stein nicht kommen und wurde von hinten überrollt. Dabei erlitt er so schwere Verletzungen, dass er noch an der Unfallstelle starb.

Gemeinsam ins Ziel

Sportlich triumphierten vier Fahrer. Titelverteidiger Jonny Walker (GBR/KTM), Graham Jarvis (GBR/Husqvarna), Alfredo Gomez (ESP/Husqvarna) und Andreas Lettenbichler (GER/KTM) schafften es nur gemeinsam, die neue Passage "Downtown" zu bewältigen, und entschlossen sich daher zur gemeinsamen Zieldurchfahrt.

Das Quartett benötigte 3:58:25 Stunden (schlechteste Siegerzeit) für das härteste Enduro-Eintagesrennen der Welt und blieb damit gerade noch im erlaubten Zeitlimit von vier Stunden, allerdings nur weil eine Passage von der Rennleitung gestrichen worden war. (APA, 7.6.2015)

Share if you care.