32-Jährige starb nach Einsturz einer Säule in Innsbruck

6. Juni 2015, 14:52
61 Postings

Brunnensäule stürzte auf Frau - Stunden nach dem Unglück erlag sie ihren Verletzungen

Innsbruck - Eine 32-jährige Frau starb im Innsbrucker Waltherpark in der Nacht auf Samstag durch den Einsturz einer Säule. Die Frau und ihr Freund waren in einer Hängematte gelegen, die an der Säule des Brunnens im Park befestigt war.

Die Säule geriet nach 15 Minuten aus der Verankerung und stürzte samt einer ihr aufgesetzten Statue auf die Frau. Die Verunglückte wurde erstversorgt und von der Rettung in die Universitätsklinik gebracht worden. Im Krankenhaus konnte der 32-Jährigen nicht mehr geholfen werden, sie erlag Stunden nach dem Unglück ihren Verletzungen.

Ihr 24-jähriger Begleiter, der laut Polizei die Hängematte zwischen der Brunnensäule und einem Baum befestigt hatte, blieb unverletzt. Eine gerichtliche Obduktion der 32-Jährigen wurde angeordnet. (APA, 6.6.2015)

Hinweis: Der ursprüngliche Titel ("Schäferstündchen endete für 32-Jährige tödlich") und der Text des Artikels wurden nachträglich geändert, weil sie Mutmaßungen über den höchstpersönlichen Lebensbereich enthielten und und nicht auf dem uns zum Ziel gesetzten sprachlichen Niveau verfasst waren. Wir bitten um Verständnis.

Share if you care.