Rock in Vienna: Getränke-Schwarzhändler erwischt

6. Juni 2015, 14:20
101 Postings

Bisher ruhiger Verlauf des Festivals auf Wiener Donauinsel

Wien - Das Rock in Vienna auf der Wiener Donauinsel hat findige, aber illegal operierende Geschäftemacher angelockt. Die Bereitschaftseinheit der Wiener Polizei hat am Freitag zwei Deutsche (22 und 23 Jahre alt) aus dem Verkehr gezogen, die mit einem Mietkastenwagen voller Getränkedosen angereist waren, um hier ohne Genehmigung Durstige zu versorgen.

Dass sie dabei weniger verlangten als bei den offiziellen Festivalständen, versteht sich. Laut Polizeisprecher Roman Hahslinger verlangte das Duo für ein Bier drei Euro. Die beiden Männer wurden angezeigt, die etwa 1.000 Getränkeflaschen und -dosen sichergestellt.

Ansonsten lief das Festival bisher sehr ruhig ab. Weder die Wiener Berufsrettung noch die Feuerwehr oder die Polizei hatten am Samstag Meldungen über etwaige Vorkommnisse vorliegen. (APA, 6.6.2015)

Share if you care.