100 Vermummte randalierten in Leipzig

6. Juni 2015, 09:28
14 Postings

Womöglich Zusammenhang mit G-7-Gipfel - Polizei verstärkt Präsenz in Garmisch

Rund 100 Vermummte haben am Freitagabend in Leipzig randaliert. "Dabei wurden mehrere Polizisten leicht verletzt", sagte eine Sprecherin der Polizei am Samstag. Die Polizei schließt nicht aus, dass die Ausschreitungen mit dem G-7-Gipfel in Bayern zu tun haben. Die genauen Hintergründe waren zunächst aber noch unklar.

Die Randalierer zogen durch die Innenstadt, zündeten Böller, warfen Steine und bauten Barrikaden aus Autoreifen. Am Bundesverwaltungsgericht gingen mehrere Scheiben zu Bruch. Auch auf das US-Konsulat flogen Flaschen und Steine. Die Vermummten demolierten zudem einen vorbeifahren Reisebus. "Die Beamten stoppten den Zug und zerstreuten die Teilnehmer", erklärte die Sprecherin. Es gab eine Festnahme.

Polizei verstärkt Präsenz in Garmisch vor G-7-Protesten

Stunden vor Beginn der G-7-Demonstration in Garmisch-Partenkirchen hat die deutsche Polizei ihre Präsenz deutlich verstärkt. Im Ort waren am Samstagmorgen die Straßen voll mit Polizeiwagen. Allein in der Ludwigstraße, durch die der Zug führen soll, parkten eng aneinander Dutzende Fahrzeuge der Landes- und Bundespolizei. Am Bahnhof bauten Beamte Sperrgitter auf.

Die Bundespolizei kontrollierte die Ankömmlinge am Bahnhof. Gitter leiten die Reisenden zu den Beamten. "Wir kontrollieren nach Lageerkenntnis, wenn wir den Eindruck gewinnen, dass es G-7-Gegner sein könnten", sagte die Sprecherin der Bundespolizei, Martina Dressler.

Bündnis kündigte erneut Blockaden an

Vereinzelt kamen Gäste mit Rucksack, Isomatte und Schlafsack an - sie können gewöhnliche Urlauber sein oder Teilnehmer der Demonstration auf dem Weg zum Protestcamp. Am Bahnhofsvorplatz war ein Schnellrestaurant mit weiß-roten Bändern abgesperrt, Geschäfte blieben geschlossen. Zu Mittag (12.00 Uhr) soll im Ortskern die zentrale Kundgebung beginnen. Die Organisatoren rechnen mit 10.000 Globalisierungsgegnern. Das Bündnis "Stop G-7 Elmau" hat wenige Stunden vor der Demonstration am Samstag in Garmisch-Partenkirchen erneut Blockaden angekündigt. "Unser Protest ist vielfältig. Auch Blockaden und Aktionen des zivilen Ungehorsams gehören dazu", sagte ein Sprecher in der Früh. Er fügte hinzu: "Von uns wird dabei keine Eskalation ausgehen."

Das Treffen der Staats- und Regierungschefs sieben führender Industrienationen im nahe liegenden Schloss Elmau beginnt am Sonntag und dauert bis Montag. Gastgeberin ist die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel, eingeladen sind die Staats- und Regierungschefs der USA, Kanadas, Frankreichs, Italiens, Japans und Großbritanniens. (APA, 6.6.2015)

Share if you care.