Günther Jauch beendet ARD-Talk mit Jahresende

5. Juni 2015, 17:35
88 Postings

"Aus beruflichen und privaten Gründen", zitiert ihn der NDR - Ab 2016: Ohne Jauch geht's auch

Wien - Talkmaster Günther Jauch (58) hört bei der ARD auf. Der zuständige Norddeutsche Rundfunk zitierte ihn am Freitag mit den Worten: "Über das Angebot der ARD zur Vertragsverlängerung habe ich mich sehr gefreut. Sowohl aus beruflichen als auch aus privaten Gründen habe ich es nicht angenommen."

Die ARD-Talksendung "Günther Jauch" läuft damit nach vier Jahren zum Jahresende aus.

NDR-Intendant und ARD-Vorsitzender Lutz Marmor dankte Jauch für die Zusammenarbeit, der NDR respektiere seine Entscheidung. "Er hat mit seiner Sendung oft die politische Agenda geprägt und für das Erste neue Zuschauer gewonnen", sagte Marmor.

Für die ARD ist das Ende ein schwerer Schlag: Die Sendung erreichte durchschnittlich 4,62 Millionen Zuschauer, das entspricht einem Marktanteil von 16,2 Prozent.

Wirtschaftlich nicht unbedingt: 10,5 Millionen soll die Produktion im Jahr kosten - der Wert wurde jedenfalls für die erste Staffel (39 Ausgaben) kolportiert.

Sendung ohne Jauch

Der Programmdirektor des Ersten Deutschen Fernsehens, Volker Herres, betonte: "Günther Jauch erreicht mehr Zuschauer als bislang alle vergleichbaren politisch-aktuellen Talkformate." Der Anteil der jüngeren Zuschauer sei gestiegen. 2016 wolle man daran anknüpfen – "dann leider ohne Günther Jauch". Über einen möglichen Jauch-Nachfolger äußerte sich Herres nicht.

Jauch moderiert außerdem auf RTL "Wer wird Millionär?" (red, APA, 5.6.2015)

  • Günther Jauch verlängert seinen Vertrag mit ARD nicht. Die Talkshow läuft mit Jahresende aus.
    foto: imago/stefan zeitz

    Günther Jauch verlängert seinen Vertrag mit ARD nicht. Die Talkshow läuft mit Jahresende aus.

Share if you care.