Tuareg-Rebellen wollen Friedensvertrag für Mali unterzeichnen

5. Juni 2015, 16:06
1 Posting

Abkommen könnte am 20. Juni in Bamako unterschrieben werden

Algier - Eine der wichtigsten Rebellengruppen in Mali ist nach monatelangem Zögern zur Unterzeichnung eines Friedensvertrags für das westafrikanische Krisenland bereit. Das sagte ein Sprecher der Verhandlungsdelegation der Separatistengruppe "Koordination der Bewegungen des Azawad" (CMA) laut der offiziellen algerischen Nachrichtenagentur APS am Rande von Friedensgesprächen in Algier.

Demnach sind die Aufständischen bereit, das Abkommen am 20. Juni in Bamako zu unterzeichnen. Mitte Mai hatten die Regierung und andere Rebellengruppen den Friedensvertrag bereits unterzeichnet. Das Abkommen soll dem Norden des Landes mehr Autonomie geben. Die Rebellen verpflichten sich im Gegenzug, die Souveränität der Regierung von Präsident Ibrahim Boubakar Keita anzuerkennen.

Der Friedensprozess drohte bis zuletzt zu platzen, weil es im Norden des Wüstenstaates neue Kämpfe zwischen Regierungstruppen und Separatisten gab. Nach einem Putsch im März 2012 hatten Tuareg-Rebellen sowie islamistische Gruppen in weiten Teilen Nordmalis die Herrschaft übernommen. Durch ein Eingreifen Frankreichs im Jänner 2013 wurden die Islamisten zurückgedrängt. Algerien vermittelt in dem Konflikt. (APA, 5.6.2015)

Share if you care.