21. Erzberg-Rodeo, 1.500 Starter, drei Fahrerlager

5. Juni 2015, 15:33
13 Postings

Bis zu 45.000 Zuschauer an vier Tagen erwartet - 500 Teilnehmer bei "Hare Scramble" - Österreich-Hoffnungen ruhen auf Enöckl

Eisenerz - Am steirischen Erzberg tummeln sich wieder die Extreme-Enduro-Biker: Bis 7. Juni drehen rund 1.500 Teilnehmer aus 40 Nationen ihre Runden. Insgesamt werden rund 45.000 Zuschauer erwartet. Höhepunkt ist der "Hare Scramble" am Sonntag.

Am Freitag und am Samstag stehen zwei Läufe des "Iron Road Prolog" am Programm, bei denen die Teilnehmer 13 Kilometer mit hohem Tempo von 800 Meter Seehöhe auf den Gipfel auf rund 1.430 Meter Seehöhe "glühen". Dabei wird in vier Rennklassen gefahren: Competition-Single, Twin & More Cylinder, Quad und Ladies Cup.

Auslese

Beim "Hare Scramble" am Sonntag - er gilt als eines der härtesten Rennen der Welt - sind 500 Biker am Start, eine Handvoll wird das Ziel erreichen. Die Podiumsanwärter kommen aus acht Ländern und vier Kontinenten. Das Rennen dauert etwa vier Stunden und es wird eine Strecke von 30 Kilometern mit 20 Checkpoints und 14 sogenannten "No-Help-Zonen" zurückgelegt.

Sportlich kommt es 2015 zum großen Comeback von Tadeusz Blazusiak. Der Pole hat zwischen 2007 und 2011 das Hare Scramble fünf Mal in Folge gewonnen und ist damit der erfolgreichste Teilnehmer aller Zeiten. Nach drei Jahren in der AMA-Endurocross-Rennserie sowie sechs FIM-Superenduro-Weltmeistertitel kehrt der 31-Jährige nun zu seinen Wurzeln zurück.

Titelverteidiger Jonny Walker

Titelverteidiger ist der Brite Jonny Walker, zu den Mitfavoriten zählen Andreas Lettenbichler (GER), Graham Jarvis (GBR) und der zwölffache Trial-Weltmeister Douglas Lampkin (GBR). Das Feld der Österreicher wird von Lars Enöckl (NÖ/KTM) und Oswald Reisinger (OÖ/Husqvarna) angeführt. (APA, 5.6.2015)

TV-Tipp

ServusTV berichtet am Samstag ab 9. 35 Uhr und am Sonntag ab 9.55 Uhr.

Link

erzbergrodeo.at

  • Nur die härtesten kommen durch.
    foto: apa/epa/scheriau

    Nur die härtesten kommen durch.

Share if you care.