Wie die Wohnung bei Hitze kühl bleibt

5. Juni 2015, 14:20
113 Postings

An heißen Tagen kann sich eine Wohnung auf über 27 Grad aufheizen. Tipps, wie es erträglich bleibt

Das Wochenende soll heiß werden. Darüber freuen sich nicht alle: Manche Gebäude heizen sich im Sommer auf über 27 Grad auf. Der OÖ Energiesparverband gibt in einer Aussendung Tipps, wie Wohnungen und Häuser weitgehend kühl bleiben.

Ein wichtiger Punkt: guter Sonnenschutz für die Wohnung. Für eine optimale Wirkung muss dieser betätigt werden, sobald die Strahlung vorhanden ist - und nicht erst, wenn es heiß wird. Ein guter Sonnenschutz muss zudem auf der Außenseite des Glases angeordnet sein, sonst dringt zu viel Wärme in den Raum.

Ausgiebig Lüften sollte man nur in den kühlen Morgenstunden oder in der Nacht. Denn tagsüber gelangt die Hitze durch das geöffnete Fenster in die Wohnräume - und ist eine Wohnung erst einmal aufgeheizt, ist es schwer, die Lufttemperatur wieder zu senken.

Ventilatoren schaffen Kühlung

Die Hitze kommt aber nicht nur von außen, sondern auch von den Geräten in den Räumen. Der OÖ Energiesparverband rät dazu, alles abzuschalten, was gerade nicht gebraucht wird, etwa Kopierer, Drucker, Kaffeemaschine, unnötige Beleuchtung und den Monitor. Der Einsatz von Pflanzen in Räumen helfe zudem, ein angenehmeres Innenraumklima zu schaffen.

Ein bisschen Abkühlung kann auch Luftbewegung schaffen: Decken-, Raum- und Tischventilatoren können die empfundene Temperatur um einige Grad sinken lassen. "Für einige Tage Ausnahmesituation pro Jahr sind solche Ventilatoren durchaus nützlich, relativ billig und energiesparend", heißt es in der Aussendung. Vom Einsatz von Kompakt-Klimageräten wird jedoch abgeraten: Zu den Anschaffungskosten kämen noch beträchtliche Stromkosten hinzu. (red, 5.6.2015)

  • Lüften wird nur für frühe Morgenstunden oder die Nacht empfohlen.
    foto: ap photo/matthias schrader

    Lüften wird nur für frühe Morgenstunden oder die Nacht empfohlen.

Share if you care.