Österreicher schleuste zehn Flüchtlinge nach Deutschland

5. Juni 2015, 12:51
3 Postings

Der 34-Jährige befindet sich in U-Haft, 1.000 Euro wurden beschlagnahmt

Berchtesgaden - Ein mutmaßlicher Schlepper von zehn Flüchtlingen aus Syrien und Pakistan ist am Donnerstag auf der bayerischen Autobahn A8 bei Piding (Berchtesgadener Land) nahe der Grenze zu Salzburg von deutschen Bundespolizisten aufgegriffen worden. Der 34-jährige Verdächtige aus Österreich wurde in Bad Reichenhall in U-Haft genommen. Die Beamten beschlagnahmten einen "Schleuser-Lohn" von 1.000 Euro.

Wie die Bundespolizeiinspektion Rosenheim am Freitag berichtete, war der Pkw des Österreichers in den Morgenstunden angehalten worden. Die zehn Mitreisenden des Lenkers, darunter vier Kinder im Alter von fünf bis zehn Jahren, konnten keine Einreisedokumente vorweisen.

Der 34-Jährige erklärte, er habe mit dem versprochenen Lohn die Schulden aus seinem Hausbau abzahlen wollen. Nach Angaben der Geschleppten kam der Kontakt über Mittelsmänner zustande. Diese hätten 400 Euro pro Person für ihre Dienste verlangt. Die Flüchtlinge wurden laut Polizei zu einer Aufnahmestelle nach München gebracht. (APA, 5.6.2015)

Share if you care.