Euro tiefer

11. Juni 2015, 15:08
posten

Der Euro hat sich heute, am frühen Donnerstagnachmittag mit etwas tieferen Notierungen gezeigt. Gegen 15 Uhr notierte der Euro bei 1,1255 US-Dollar.

Die Veröffentlichung positiver US-Konjunkturmeldungen drückte auf den Euro-Dollar. Die US-Einzelhändler haben ihren Umsatz im Mai deutlich gesteigert. Er legte um 1,2 Prozent zum Vormonat zu. Ökonomen hingegen hatten mit einem Anstieg von 1,1 Prozent gerechnet, nachdem es im April nur ein Plus von 0,2 Prozent gab.

Der Aufwärtstrend spricht dafür, dass die weltgrößte Volkswirtschaft im zweiten Quartal an Schwung gewinnt. Der Einzelhandel macht etwa 30 Prozent des privaten Konsums in den USA aus. Dieser wiederum steht für rund 70 Prozent der Wirtschaftskraft. Positive Konjunkturnachrichten könnten den Weg für eine baldige Zinswende in den USA ebenen. Höhere US-Leitzinsen würden auch die Nachfrage nach dem Dollar erhöhen.

Leicht enttäuschende Nachrichten kamen am Berichtstag hingegen aus dem US-Arbeitsmarkt. In den USA hat es in der vergangenen Woche etwas mehr Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe gegeben als erwartet.

Der EZB-Richtkurs des Euro wurde heute mit 1,1232 (zuletzt: 1,1279) Dollar ermittelt und liegt damit -7,49 Prozent oder 0,0909 Einheiten unter dem Ultimowert 2014 von 1,2141 Dollar. Die EZB fixierte den Euro/Pfund-Richtkurs mit 0,7266 (0,7284) britischen Pfund, den Euro/Franken-Richtwert mit 1,0523 (1,0486) Schweizer Franken und den Euro/Yen mit 138,65 (138,69) japanischen Yen.

Für die tschechische Krone wurde heute von der EZB ein Richtwert von 27,318 (27,318) Kronen für einen Euro und für den ungarischen Forint von 312,21 (312,27) Forint je Euro ermittelt.

Heute früh lag der Euro noch bei 1,1309 Dollar und bewegte sich im Tagesverlauf in einer Bandbreite von 1,1181 bis 1,1332 Dollar. Der Euro/Dollar-Notenkurs wurde heute von den Banken im Mittel mit 1,1260 (zuletzt: 1,1280) Dollar gestellt. Die Parität Dollar-Yen lag heute etwa um 15.00 Uhr bei 123,40 im Mittel (zuletzt: 122,72).

In London wurde heute beim Vormittags-Fixing ein Goldpreis von 1.180,50 Dollar je Feinunze (31,10 Gramm) ermittelt, nach zuletzt 1.188,50 im Nachmittags-Fixing am Mittwoch. (APA, 11.6.2015)

Share if you care.