Daryl Hannah: "Wir Schauspieler rätselten noch am Set"

Interview5. Juni 2015, 05:30
30 Postings

In der Netflix-Serie "Sense8" hält Daryl Hannah als "Angel" Verbindung zu acht Schützlingen

Berlin – Mit großen Namen wartet Netflix bei "Sense8" auf. Das Script von Andy und Lana Wachowski ("The Matrix") und J. Michael Straczynski ("Babylon 5"). Unter den Regisseuren: Tom Tykwer ("Cloud Atlas"). Max Riemelt ("Im Angesicht des Verbrechens") spielt, Daryl Hannah ("Kill Bill") eine Hauptrolle, der STANDARD traf sie in Berlin.

STANDARD: Acht Menschen sind in acht Städten via Gedanken- und Gefühlsachse verbunden. Sie spielen die zentrale Kraft. Eine mysteriöse Ausgangslage. Wussten Sie vorher, was auf Sie zukommt?

Hannah: Es gab davor tatsächlich eine Menge Geheimnisse. Ich wusste in der Tat nicht sehr viel, aber ich schätze die Wachowski-Geschwister als Autoren und Filmemacher. Das war genug für mich, um zu rufen: Yeah, nehmt mich unter Vertrag!

STANDARD: Die Geschichte ist sehr kompliziert. Was dachten Sie, als Sie das Skript erstmals sahen?

Hannah: Die Skripts kamen zum Teil während des Drehs, sodass wir Schauspieler oft noch am Set rätselten und diskutierten: Was, glaubst du, hat das wohl zu bedeuten? Wir versuchten herauszufinden, worum es ging, fast wie Detektive. Über bestimmte Storylines bekamen wir tatsächlich nicht sehr viele Informationen. Sogar über meinen eigenen Charakter wusste ich nicht allzu viel.

foto: murray close/netflix
Daryl Hanna, eher verloren.

STANDARD: Alles beginnt mit einer sehr intensiven Szene von "Angel", die sich unter Schmerz und Bedrohung windet. Wie erlebten Sie das?

Hannah: Die Szene wurde in einer katholischen Kirche gedreht, und vieles erinnerte mich an "Blade Runner". Die Größe, das Licht, das Nachtshooting. Was so völlig verschieden von allem anderen war, war, dass ich dort ziemlich allein war. Es gab keine Erklärung, wie ich hierhergekommen war, ich hatte niemanden, mit dem ich sprechen konnte. Das war richtig schwierig. Überhaupt war der Dreh physisch extrem fordernd. Das hat mich wirklich überrascht, obwohl ich mich nicht übermäßig bewegen musste. Keiner meiner Actionfilme hat mich so angestrengt.

STANDARD: Wie finden Sie die Geschichte insgesamt?

Hannah: Aufregend, total irre. Ich kann es nicht erwarten, dass die Serie endlich startet, weil ich ehrlich so gespannt bin. Es ist etwas, das es im Kino oder im Fernsehen noch niemals zuvor gegeben hat. Einfach unglaublich, so viele wundervolle Bestandteile sind versammelt. Liebe, Schuld, Action, Drama, alles ist enthalten. Ich könnte nicht stolzer sein, Teil davon zu sein. Wir sahen die ganze Staffel zusammen letzte Woche in Lana Wachowskis Haus und waren hingerissen. (Doris Priesching, 5.6.2015)

Daryl Hannah (54) spielte Hauptrollen in "Blade Runner", "Wall Street" und "Kill Bill Vol. 2".

Link

Die STANDARD-Story über die Netflix-Serie: "Großes Kino, versteckte Botschaften"

Hinweis

Die Reise zum Interview in Berlin fand mit Unterstützung von Netflix statt.

Share if you care.