100 pensionierte Finanzer als Steuerfahnder

4. Juni 2015, 17:45
114 Postings

Finanzminister Schelling holt 100 Beamte aus der Pension zurück, insgesamt werden 500 Steuerfahnder angeworben

Wien - Finanzminister Hans Jörg Schelling (ÖVP) holt sich 100 "seiner" Beamten aus der Pension zurück. Sie werden Teil jener 500 Steuerfahnder sein, die befristet zur Bekämpfung von Steuerbetrug angeworben werden. Gleichzeitig kündigt Schelling in "Presse" und "Krone" die Einrichtung einer eigenen Pensionskommission an.

Diese soll bereits in den kommenden zwei Wochen stehen und mit nationalen und internationalen Experten besetzt werden, die ein konkretes Maßnahmenpapier für das Finanzministerium erstellen sollen. Spätestens am 29. Februar des kommenden Jahres will die Regierung ja entscheiden, ob zusätzliche Maßnahmen im Pensionsbereich notwendig sind.

Reformmaßnahmen, die dem Koalitionspartner SPÖ wohl kaum schmecken werden, plant Schelling auch auf anderer Ebene. Eines der dringlichsten Projekte für den Finanzminister ist die Flexibilisierung der Arbeitszeit, "die wir angehen müssen". (APA, 4.6.2015)

  • Deutsche Steuerfahnder demonstrieren hier ihre Arbeit. Die Arbeit der österreichischen Kollegen wird sich nicht wesentlich unterscheiden.
    foto: ap/heimken

    Deutsche Steuerfahnder demonstrieren hier ihre Arbeit. Die Arbeit der österreichischen Kollegen wird sich nicht wesentlich unterscheiden.

Share if you care.