Erderwärmung seit 2000 rasanter als angenommen

5. Juni 2015, 05:30
434 Postings

Neue Klimadaten zeigen, dass die Erderwärmung in den vergangenen 15 Jahren viel stärker verlaufen ist als angenommen. Die These von einer Auszeit des Anstiegs – dem Temperatur-Hiatus – wird damit obsolet

Asheville – Dass sich die Erde erwärmt, darüber besteht in der Fachwelt breite Einigkeit. Für Unklarheiten sorgte bisher, warum die Erwärmung seit 1998 weniger stark ausfiel als in den Dekaden zuvor. Eine im Fachblatt "Science" publizierte Studie gibt nun Antwort darauf – nicht mit einer neuen Erklärung, sondern mit Daten, die zeigen, dass die angenommene Einbremsung so nicht stattfindet.

Die Vorgeschichte: 2013 hatte der Weltklimarat IPCC festgestellt, dass die globale Oberflächentemperatur von 1998 bis 2012 um ein Drittel bis zur Hälfte weniger stark angestiegen war als seit 1951. Diese Verlangsamung der Erwärmung wurde in der Fachwelt als Temperatur-Hiatus bezeichnet. Seither bemühten sich allerlei Wissenschafter um Erklärungen der vermeintlichen Auszeit vom rasanten Anstieg.

Aus der aktuellen Analyse der globalen Oberflächentemperatur der Wissenschafter des National Climatic Data Center der National Oceanographic and Atmospheric Administration in Asheville geht nun hervor, dass sich die Temperatur seit 1998 in gleichem Ausmaß erhöht hat wie davor. Die Hiatus-These wird damit obsolet.

Korrektur der Meeresdaten

Die neuen Daten kommen durch Hinzunahme weiterer Oberflächen-Lufttemperaturmessungen zustande sowie durch Korrekturen der Temperaturmessungen über dem Meer – vor allem Letztere trugen wesentlich zu den Korrekturen nach oben bei. Für die Temperaturmessungen über dem Meer gibt es zwei Methoden: Sensoren auf Schiffen oder auf Bojen. Erstere sind weiter verbreitet, Letztere genauer. Durch die Kombination beider konnten nun präzisere Daten gewonnen werden.

Von 2000 bis 2014 ergibt sich damit ein globaler Temperaturanstieg von 0,116 °C pro Dekade. Bisher war man für diese Zeitspanne von 0,066 °C ausgegangen. Der Anstieg fällt damit genauso hoch aus wie in der Periode von 1950 bis 1999 mit 0,113 °C pro Dekade. (Tanja Traxler, 5.6.2015)

  • Von 2000 bis 2014 stieg die Oberflächentemperatur der Erde fast doppelt so stark wie bisher angenommen. Vor allem der Temperaturanstieg über dem Meer musste nach oben korrigiert werden.
    foto: ap / jonathan hayward

    Von 2000 bis 2014 stieg die Oberflächentemperatur der Erde fast doppelt so stark wie bisher angenommen. Vor allem der Temperaturanstieg über dem Meer musste nach oben korrigiert werden.

Share if you care.