Inzaghi bei Milan nicht mehr gefragt

4. Juni 2015, 15:23
85 Postings

Mailänder müssen sich für die kommende Saison einen neuen Coach suchen. Mihajlovic wird als Nachfolger gehandelt

Der italienische Fußball-Erstligist AC Milan hat sich nach nur einer Saison wieder von Trainer Filippo Inzaghi getrennt. Neuer Chefcoach soll italienischen Medienberichten zufolge Sinisa Mihajlovic werden, der am Montag seinen Abschied von Ligakonkurrent Sampdoria Genua erklärt hatte.

Der Club habe Inzaghi "mit großem Bedauern mitgeteilt, dass es in der kommenden Saison einen Wechsel auf der Trainerposition geben wird", wie die Nachrichtenagentur Ansa am Donnerstag unter Berufung auf den Verein berichtete. Der frühere Top-Stürmer und Fan-Liebling Inzaghi hatte den Posten erst vor der Saison von Clarence Seedorf übernommen. Nach Rang acht vor einem Jahr rutschte Milan unter Inzaghi sogar auf Platz zehn ab.

Nun soll der 46-jährige Serbe Mihajlovic den siebenfachen Champions-League-Sieger wieder nach oben bringen. Er gilt als Gegenentwurf zum sanften Inzaghi, der sich auch im Misserfolg stets vor die Mannschaft stellte und die gesamte Verantwortung auf sich nahm. Mihajlovic ist hart, rau und unnachgiebig. Mailand-Erfahrung hat Mihajlovic bereits - als Spieler stand er allerdings bei Stadtrivale Inter unter Vertrag. Die Verbundenheit zu Inter hatte ihn 2010 zu einer brisanten Aussage veranlasst: "Ich kann mir vorstellen, vor Hunger zu sterben. Aber ich kann mir nicht vorstellen, jemals Trainer von Milan zu sein."

Zenga neu bei Samp

Sampdoria Genua hat derweil schon einen Ersatz für Mihajlovic gefunden. Der frühere Sampdoria-Torhüter Walter Zenga landete am Donnerstag in der Hafenstadt, wie der Club mitteilte. "Den Job von einem Freund wie Mihajlovic zu übernehmen, ist eine schöne Herausforderung", sagte Zenga, der in Italien bereits Palermo und Catania trainiert hat.

Inter verlängert mit Icardi

Bei Inter Mailand wurde unterdessen ein Vertrag unterzeichnet, statt aufgelöst. Der von mehreren europäischen Top-Clubs umworbene Stürmer Mauro Icardi verlängerte bis 2019.

Der 22-jährige Argentinier, Torschützenkönig der vergangenen Saison (22 Treffer), spielt seit 2013 für Inter und war zuletzt laut italienischen Medien auch ins Visier einiger europäischer Spitzenclubs geraten. Demzufolge sollen unter anderen Atletico Madrid und Chelsea interessiert gewesen sein. (APA/red. 4.6.2015)

  • Inzaghi muss nach einer Saison gehen.
    foto: ap/calanni

    Inzaghi muss nach einer Saison gehen.

Share if you care.