"Cassini"-Sonde schickt Abschiedsfotos von Hyperion

3. Juni 2015, 12:46
5 Postings

Für die Raumsonde geht es weiter zu anderen Trabanten des Ringplaneten - Ende der Mission für 2017 festgesetzt

Pasadena/Washington - Die Saturnsonde "Cassini" hat Fotos von ihrem letzten Überflug des Monds Hyperion zur Erde gefunkt. Die Abschiedsbilder zeigen die mit Einschlagkratern übersäte Oberfläche des kleinen Saturntrabanten, wie das Jet Propulsion Laboratory der US-Raumfahrtbehörde NASA im kalifornischen Pasadena mitteilte.

Auf den Fotos ähnelt der kartoffelförmige Mond, der an seiner längsten Achse nur 360 Kilometer durchmisst, durch seine zerklüftete Oberfläche einem Schwamm. Was allerdings durchaus zu seinem tatsächlichen Aufbau passt: Hyperion ist kein solider Felsbrocken, sondern ein Objekt von geringer Dichte, das mehrheitlich aus porösem Wassereis besteht und zu einem geringeren Anteil auch Silikatgestein enthält. Es wird vermutet, dass der Mond der Überrest einer heftigen Kollision ist, die vor langer Zeit ein größeres Objekt in Stücke geschlagen hat.

Langjährige Mission

Die 1997 gestartete "Cassini"-Sonde von NASA und ESA erreichte 2004 das Saturnsystem und machte in den folgenden Jahren zahlreiche Nahaufnahmen des Ringplaneten und seiner Monde. Die aktuellen Aufnahmen von Hyperion machte die Sonde am 31. Mai in einem Abstand von 34.000 Kilometern.

Es war der letzte Vorbeiflug der Raumsonde an dem kleinen Mond. "Cassini" wird im Laufe des Jahres zunächst noch weitere Saturntrabanten besuchen, bevor sie ihre Flugbahn ändert und zum Finale der Mission 2017 mehrfach zwischen Saturn und seinen Ringen hindurchtauchen soll. Am Ende wird man sie voraussichtlich auf dem Saturn zum Absturz bringen. (red/APA, 3.6. 2015)

  • Time to say goodbye ...
    foto: nasa/jpl-caltech/space science institute

    Time to say goodbye ...

Share if you care.