Türkische Künstler unterstützen von Erdogan bedrängten Chefredakteur

3. Juni 2015, 12:05
posten

Solidaritätskundgebungen in "Cumhuriyet"

Istanbul - Türkische Intellektuelle wie Orhan Pamuk haben dem von Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan bedrängten Chefredakteur der Zeitung "Cumhuriyet" ihre Solidarität ausgedrückt. Die Zeitung veröffentlichte in ihrer Mittwochsausgabe Solidaritätsbekundungen von 30 Künstlern, darunter bekannte Schauspieler, Sänger und Autoren. Pamuk schrieb, die Pressefreiheit sei ein unverzichtbarer Teil der Demokratie und dürfe der Aufregung und dem Ärger vor der Wahl nicht zum Opfer fallen. Die Türken wählen am Sonntag ein neues Parlament.

Ermittlungen

Erdogan hatte dem "Cumhuriyet"-Chefredakteur Can Dündar am Montag wegen eines Zeitungsberichts über angebliche Waffenlieferungen an Extremisten in Syrien offen gedroht. Der Autor werde "einen hohen Preis dafür bezahlen", sagte Erdogan.
Die türkische Staatsanwaltschaft ermittelt gegen "Cumhuriyet" wegen Terrorpropaganda und Spionage. Inzwischen hat Erdogan nach Berichten der regierungsnahen Nachrichtenagentur Anadolu auch persönlich Strafanzeige gegen Dündar gestellt. Der Autor teilte auf Twitter mit, die Staatsanwaltschaft fordere zweimal lebenslänglich und 42 Jahre Haft. (APA, 3.6.2015)

Share if you care.