TU Graz will Großteil der Masterstudien auf Englisch anbieten

3. Juni 2015, 11:47
43 Postings

Ab Herbst ist ein Viertel der Masterprogramme umgestellt, weitere sollen bis 2018 folgen – Frist zum Nachweis der Sprachkompetenz endet am 30. Juni

Graz – Nachdem an der TU Graz bereits sämtliche PhD-Programme in englischer Sprache eingerichtet wurden, werden nun auch die Masterstudien entsprechend internationalisiert. Mit Wintersemester 2018 soll der Großteil in englischer Sprache angeboten werden, teilte die TU Graz am Mittwoch mit. Vier englischsprachige Studien starten im Herbst, Interessenten müssen bis 30. Juni ihre Sprachkompetenz nachweisen.

Fachliche Exzellenz

Wenn sich Uni-Absolventen im internationalen Wettbewerb messen wollen, brauchen sie fachliche Exzellenz, aber auch das notwendige sprachliche Rüstzeug. Zugleich will man Lehrende aus aller Welt an die TU Graz holen: "Wenn wir hochkarätige nichtdeutschsprachige Lehrende zu uns holen wollen, ist ein englischsprachiges Studienangebot die Voraussetzung", begründete Rektor Harald Kainz das Unterfangen.

Bis zum Wintersemester 2018/19 –und somit knapp vor dem Ende der zweiten Rektoratsperiode – will Kainz zwei Drittel der Masterprogramme umgestellt haben. Mit ihrer Internationalisierungsstrategie steht die TU Graz nicht alleine da: Die ETH Zürich hat mit der Umstellung auf Englisch vor etwa zehn Jahren und die TU München vor sieben Jahren begonnen.

Sprachkurse auch für das Personal

Im Herbst wird an der TU Graz auf die Studien Biotechnology, Geotechnical and Hydraulic Engineering, Information and Computer Engineering sowie Mathematics ausgeweitet. Bisher wurden schon Chemical and Pharmaceutical Engineering, Technical Chemistry, Computer Sciences und Production Science and Management entsprechend umgestellt. Interessenten für die Studien müssen sich einem Zulassungsverfahren stellen, in dem die ausreichende Sprachkenntnis durch entsprechende Zertifikate nachgewiesen werden muss. Die diesjährige Frist endet am 30. Juni.

Das ehrgeizige Vorhaben stellt nicht nur für Studierende, sondern auch für die Lehrenden und das Personal eine Herausforderung dar. Die TU unterstützt daher Bachelorstudierende mit kostenlosen Sprachkursen. Für die Lehrenden werden ebenso Sprachkurse sowie "Intercultural Training Sessions" angeboten. Dem nichtwissenschaftlichen Personal wird ebenfalls geraten, vom Sprachkursangebot und mehrwöchigen Weiterbildungsangeboten im Ausland Gebrauch zu machen, die von der TU Graz gefördert werden. (APA, 3.6.2015)

Share if you care.