Steam gewährt ab sofort Rückerstattung für angespielte Games – außer für Cheater

3. Juni 2015, 10:55
99 Postings

Spiele dürfen maximal zwei Stunden gespielt worden sein – Innerhalb von 14 Tagen nach Erwerb

Steam hat seine Richtlinien für eine Kaufpreis-Rückerstattung auf Inhalte, die im Steam Store erworben wurden, erneuert. "Die Steam Erstattungsrichtlinien gelten für alle Spiele und Software-Anwendungen im Steam-Shop bei Käufen innerhalb von zwei Wochen nach dem Einkaufsdatum und bei einer Spielzeit von weniger als zwei Stunden", heißt es in der offiziellen Ankündigung. Eine Angabe von speziellen Gründen sei nicht notwendig.

Für Konsumenten stellen die Änderungen eine Verbesserung dar. Bislang durften Games nur zurückgegeben werden, wenn sie noch nicht gespielt wurden.

Rückerstattung für jeglichen Grund

Valve werde, auf Anfrage per help.steampowered.com, eine Rückerstattung für jeglichen Grund auslösen, sofern die Anfrage innerhalb von vierzehn Tagen nach dem Einkaufsdatum gestellt wurde und das Spiel nicht länger als zwei Stunden gespielt wurde. Eine volle Rückerstattung sollen Kunden innerhalb von einer Woche nach der Genehmigung der Beantragung erhalten.

Allerdings weisen die Betreiber darauf hin, dass nicht alle Zahlungsmethoden eine Rückerstattung zur ursprünglichen Zahlungsmethode durchführen lassen. Sollte Steam nicht in der Lage sein, die Rückerstattung mit der ursprünglichen Zahlungsmethode durchzuführen, dann werde das Steam-Guthaben die volle Höhe der Rückerstattung reflektieren. Eine Liste aller unterstützten Zahlungsmethoden lässt einsehen, welche davon die Rückerstattung mit der ursprünglichen Zahlungsmethode ermöglichen. Dazu gehören auch alle bekannten Kreditkartendienste sowie PayPal und Sofortüberweisungen.

DLC-Rückerstattung

Neben eigenständigen Games treffen Rückerstattungen auch auf herunterladbare Inhalte (DLC) zu, welche über den Steam-Shop gekauft wurden, sofern das Hauptspiel, zu dem die herunterladbaren Inhalte gehören, nicht länger als zwei Stunden nach Einkaufsdatum gespielt wurde und die herunterladbaren Inhalte nicht konsumiert, modifiziert oder transferiert wurden. Allerdings gibt es Ausnahmen. So gibt es keine Rückerstattungen für herunterladbare Inhalte von Drittanbietern, die beispielsweise unwiderruflich einen Spielcharakter verbessern. Diese Ausnahmen werden als nicht rückerstattbar vor dem Kauf auf der Shop-Seite aufgeführt sein.

In-Game-Käufe

Steam wird zudem Rückerstattungen für Einkäufe innerhalb von Spielen bei jeglichen Spielen von Valve innerhalb von 48 Stunden nach Einkaufsdatum anbieten, sofern der betreffende Gegenstand nicht konsumiert, modifiziert oder transferiert wurde. Drittanbietern werde optional die Möglichkeit geboten, diese Art der Rückerstattungen für In-Game-Gegenstände ebenso anzubieten. Kunden werde während des Bezahlvorgangs mitgeteilt, falls der jeweilige Drittanbieter von dieser Möglichkeit für den betreffenden Gegenstand Gebrauch macht. Andernfalls seien Einkäufe innerhalb von Spielen nicht über Steam rückerstattbar.

Vorbestellungen, Bundles, Guthaben

Sofern man einen Titel auf Steam vorbestellt und hierfür im Voraus schon gezahlt hat, könne man jederzeit vor der Veröffentlichung des betreffenden Titels eine Rückerstattung auslösen.

Eine Rückerstattung für Steam-Guthaben innerhalb von 14 Tagen nach Einkaufsdatum seien ebenso möglich, sofern Sie das Guthaben über Steam bezogen und dieses Guthaben noch nicht verwendet wurde.

Eine volle Rückerstattung sei auch bei Paketen/Bundles, die im Steam-Shop gekauft wurden, möglich. Solange keines der Produkte im Paket bereits weitergeleitet wurde und wenn die Gesamtspielzeit aller Produkte nicht mehr als zwei Stunden beträgt.

Keine Rückerstattung für CD-Keys, Geschenke

Keine Rückerstattung gewährt Steam für Einkäufe außerhalb von Steam. Dazu gehören beispielsweise für CD Keys oder Steam-Guthabenkarten, die von Drittanbietern bezogen wurden. Ebenso werde es keine Rückerstattung auf Filme geben sowie Steam-Geschenke, die schon vom Empfänger eingelöst wurden.

Achtung Cheater

Die Betreiber räumen sich jedoch das Recht ein, von einer Rückerstattung zurückzutreten, wenn Spieler einen Ausschluss durch VAC (Valve Anti-Cheat System) von einem Game erhalten haben, das sie zurückgeben wollen.

Zudem werde man Vorkehrungen treffen, um Missbräuche des Systems zu unterbinden. "Rückerstattungen wurden eingeführt, um das Risiko beim Kauf von Titeln auf Steam zu beseitigen und nicht, um Spiele gratis zu erhalten. Falls wir den Eindruck haben, dass Sie diese Funktion missbrauchen, werden wir Ihnen keine Rückerstattungen mehr anbieten", heißt es in der Aussendung. (zw, 3.6.2015)

Links

Steam

  • Artikelbild
    foto: stea,
Share if you care.