Russische Hacker hinter Cyberangriff auf Bundestag vermutet

2. Juni 2015, 19:14
11 Postings

Bundesanwaltschaft ermittelt – es waren "vereinzelte Datenabflüsse" festgestellt worden

Russische Hacker sollen für den Cyberangriff auf den deutschen Bundestag verantwortlich sein. Das schließen die zuständigen Ermittler aus vorliegenden, deutlichen Indizien, berichtet der Spiegel. Die Generalbundesanwaltschaft hat sich eingeschalten und hinsichtlich des Vorfalls einen "Beobachtungsvorgang" initiiert.

Hinweise

IT-Forensikern soll es mittlerweile geglückt sein, eine der für den Angriff verwendeten Malwares zu identifizieren und Teile des Quellcodes einzusehen. Die Software ähnelt demnach einem anderen Schädling einem Angriff auf ein deutsches Datennetz im vergangenen Jahr, hinter dem ebenfalls ein ausländischer Geheimdienst vermutet worden war.

Der jüngste Angriff betraf das "Parlakom"-Netz, mit dem circa 20.000 Nutzerkonten aus dem Bundestag verbunden sind – bis hin zur deutschen Kanzlerin Angela Merkel. Es seien "vereinzelte Datenabflüssen" festgestellt worden. Mittlerweile habe man aber "Gegenmaßnahmen" ergriffen. (gpi, 02.06.2015)

Links

Spiegel

Share if you care.