Bericht: Microsoft kaufte Berliner Start-up 6Wunderkinder

2. Juni 2015, 14:58
5 Postings

Wunderlist-App bietet Hilfe bei Aufgabenlisten

Der US-Softwareriese Microsoft hat das Berliner Start-up 6Wunderkinder gekauft, das eine Anwendung zur Erstellung von Erledigungslisten anbietet. Der Kaufpreis liege zwischen 100 und 200 Mio. Dollar (bis zu 183 Mio. Euro), berichtete das "Wall Street Journal". 6Wunderkinder hat die Übernahme bereits bestätigt.

Aufgabenlisten seit 2010

Weder Microsoft noch 6Wunderkinder äußerten sich zunächst zur möglichen Übernahme. Zu 6Wunderkinder gehört die Anwendung Wunderlist, die es Nutzern ermöglicht, Aufgaben- oder Einkaufslisten zu erstellen und zu teilen. Die App gibt es seit 2010.

6Wunderkinder-Gründer und CEO Christian Reber bestätigte den Deal auf Twitter.

Microsoft stärkt mit 6Wunderkinder seine Vielfalt an Anwendungen: Erst im März hatte der Konzern das Start-up LiveLoop gekauft, das Nutzern über eine App ermöglicht, gleichzeitig an PowerPoint-Präsentationen zu arbeiten. Auch die Kalender-App Sunrise und die Mail-Anwendung Accompli gehören seit kurzem zu Microsoft. (APA, 2.6.2015)

  • Es dürfte fix sein: Microsoft kauft den Entwickler der populären App Wunderlist.
    foto: 6wunderkinder

    Es dürfte fix sein: Microsoft kauft den Entwickler der populären App Wunderlist.

Share if you care.