Ägypten wirft Muslimbruderschaft neues Komplott vor

1. Juni 2015, 23:36
4 Postings

Kurz vor Entscheidung zu Todesurteil für Morsi

Kairo – Kurz vor der möglichen Bestätigung des Todesurteils für Ägyptens islamistischen Ex-Präsidenten Mohammed Morsi haben die Behörden von einem neuen Komplott der Muslimbruderschaft berichtet. Das Programm des staatlichen Fernsehens wurde am Montag für "eine wichtige Mitteilung der Sicherheitsbehörden" unterbrochen.

Der internationale Arm der Muslimbruderschaft habe geheime Zellen gebildet, um Ausspähaktionen zu starten, Internet-Konten zu knacken und Informationen zu sammeln, mit denen Polizisten und Armee-Offiziere angegriffen werden sollten, hieß es in der Mitteilung der nicht näher bezeichneten Sicherheitsbehörden. Die Muslimbruderschaft habe auch geplant, ihren im Inland agierenden Gruppen Gelder und Waffen zukommen zu lassen. Eine ungenannte Zahl von Muslimbrüdern sei festgenommen worden.

Berlin Besuch

Ob am Dienstag tatsächlich ein Urteil zu Morsi ergehen würde, galt jedoch als fraglich, weil der aktuelle ägyptische Präsident Abdel Fattah al-Sisi zu politischen Gesprächen nach Berlin reisen wird. Eine Bestätigung der Todesurteile für Morsi und mehr als 100 weitere Angeklagte könnte den Besuch belasten.

Der international heftig kritisierte Richterspruch von Mitte Mai war dem ägyptischen Mufti zur Begutachtung vorgelegt worden. Nun können die Juristen das Urteil bekräftigen oder verwerfen. Danach ist noch Berufung möglich. (APA, 1.6.2016)

Share if you care.