Scharapowa out, Duell zwischen Nadal und Djokovic

1. Juni 2015, 14:15
264 Postings

Zweisatz-Niederlage für die Russin im Paris-Achtelfinale gegen Safarova - Nadal und Djokovic treffen sich im Viertelfinale

Paris - Weit von ihrer Bestform entfernt, ist Titelverteidigerin Maria Scharapowa am Montag bei den French Open schon im Achtelfinale ausgeschieden. Die als Nummer zwei gesetzte Russin, die 2012 und 2014 in Paris gewonnen und dort auch 2013 das Finale erreicht hatte, verlor gegen Lucie Safarova (Nummer 13) aus Tschechien mit 6:7(3),4:6. Safarova verwandelte nach 1:50 Stunden ihren zweiten Matchball.

Bei den Männern hat Novak Djokovic hat den frühen Showdown im Viertelfinale gegen Rafael Nadal perfekt gemacht. Die serbische Nummer eins der Tennis-Welt gewann sein Achtelfinale gegen den Franzosen Richard Gasquet locker 6:1,6:2,6:3 und folgte dem spanischen Titelverteidiger in die Runde der letzten acht. Nadal hatte zuvor den US-Amerikaner Jack Sock mit 6:3,6:1,5:7,6:2 besiegt.

Die als Nummer 1 gesetzte Serena Williams gab zwar zum dritten Mal in Folge einen Satz ab, mit einem 1:6,7:5,6:3 gegen ihre US-Landsfrau Sloane Stephens schaffte sie es aber unter die letzten acht. Williams ist auch gegen Sara Errani Favoritin. Die Italienerin hat gegen die French-Open-Siegerin von 2002 undd 2013 in sieben Duellen erst einen Satz geholt.

In einem weiteren Herren-Viertelfinale kommt es zum Duell der Schweizer Roger Federer (2) und Stan Wawrinka (8). Federer folgte seinem Landsmann mit einem 6:3,4:6,6:4,6:1-Erfolg über den Franzosen Gael Monfils, gegen den er zuletzt zweimal verloren hatte, in die Runde der letzten acht. Die Statistik spricht für Federer, der 16 von 18 Duellen gewonnen hat. "Es ist für mich immer schwierig gegen Federer", gestand Wawrinka.

Der Spanier David Ferrer fordert nach einem 6:2,6:2,6:4 gegen den US-Open-Gewinner Marin Cilic (CRO) in seinem sechstem French-Open-Viertelfinale Andy Murray. Der Schotte hat heuer seine ersten Titel auf Sand geholt, am Montag feierte er gegen den Franzosen Jeremy Chardy mit 6:4,3:6,6:3,6:2 schon seinen 14. Erfolg auf diesem Untergrund in Serie.

Safarova sorgte im Damen-Einzel für eine weitere Überraschung. Sie trifft in ihrem ersten Paris-Viertelfinale auf die Spanierin Garbine Muguruza, die auch im Vorjahr die Runde der letzten acht erreicht hatte. Muguruza setzte sich gegen Flavia Pennetta aus Italien mit 6:3,6:4 durch. Damit sind beim zweiten Grand-Slam-Turnier des Jahres alle vier Halbfinalistinnen von 2014 bereits vor dem Viertelfinale eliminiert worden. Vor Scharapowa waren Eugenie Bouchard (CAN/1. Runde), Simona Halep (ROM/2.) und Andrea Petkovic (GER/3.) auf der Strecke geblieben.

Im Herren-Doppelbewerb verlor Alexander Peya verlor mit seinem brasilianischen Partner Bruno Soares im Viertelfinale gegen die als Nummer 3 gesetzten Ivan Dodig/Marcelo Melo (CRO/BRA) 3:6,6:7(8).

Peya ist in Roland Garros noch im Mixed-Bewerb vertreten, in dem er mit der Ungarin Timea Babos ebenfalls im Viertelfinale steht. (APA/red, 1.6.2015)

  • Nicht in Bestform: Maria Scharapowa.
    foto: apa/ap/vincent

    Nicht in Bestform: Maria Scharapowa.

  • Ziemlich in Bestform: Novak Djokovic.
    foto: apa/epa/ghement

    Ziemlich in Bestform: Novak Djokovic.

  • Auch ganz gut: Rafael Nadal.
    foto: apa/epa/blumberg

    Auch ganz gut: Rafael Nadal.

Share if you care.