Weltbank: Russische Wirtschaft erholt sich

1. Juni 2015, 13:45
21 Postings

Rubel erholt sich - Auch Ölpreisanstieg kommt Russland zugute

Moskau - Die Konjunkturaussichten für Russland haben sich nach Einschätzung der Weltbank wieder aufgehellt. Die Organisation erwartet nach Angaben vom Montag für das laufende Jahr nur noch einen Rückgang der Wirtschaftsleistung um 2,7 statt um 3,8 Prozent. Das Land profitiere von der Erholung des Rubel-Kurses.

Hintergrund ist der Wiederanstieg des Ölpreises nach monatelangem Absturz. Russland erzielt rund 40 Prozent seiner Einnahmen aus Ölexporten. Außerdem verwiesen die Weltbank-Experten auf die verlangsamte Inflation. Die russische Wirtschaft leidet auch unter den Sanktionen westlicher Staaten im Zuge der Ukraine-Krise.

Das Wirtschaftsministerium in Moskau rechnet ebenfalls mit einem Bruttoinlandsprodukt (BIP) in ähnlicher Größenordnung und sagt ein Minus von 2,8 Prozent voraus. Die Prognosen der meisten Volkswirte für 2015 sind allerdings pessimistischer. Der Internationale Währungsfonds (IWF) äußerte zuletzt die Einschätzung, dass das BIP um 3,4 Prozent schrumpfen wird.

Für die kommenden Jahre erwartet Weltbank-Expertin Birgit Hansl wieder Wachstum, und zwar von 0,7 Prozent im nächsten Jahr und 2,5 Prozent im übernächsten. "Wir sind optimistisch, dass erhebliche Strukturreformen Teil der Haushaltspläne für 2016 und 2017 sein werden, die eine stetige Erholung ermöglichen würden", konstatierte sie. (APA, 1.6.2015)

Share if you care.