Queensland setzte Koalas auf Rote Liste

31. Mai 2015, 13:37
8 Postings

Australischer Teilstaat will mehr für Beuteltiere tun

Sydney/Brisbane - Der australische Teilstaat Queensland will die Koalas besser schützen. Dazu sollen sie auf die Liste der bedrohten Tierarten gesetzt werden, wie die Regionalregierung am Sonntag mitteilte. "Jeder liebt die Koalas und wir müssen alles tun, was in unserer Macht steht, um den Koala jetzt und in der Zukunft zu schützen", sagte die Regierungschefin von Queensland, Annastacia Palaszczuk.

Die Koalas sind durch die fortwährende Verkleinerung ihres Lebensraums gefährdet. Aber auch Autounfälle und Angriffe durch Hunde bedrohen die grauen Beuteltiere. Im Südosten von Queensland werden sie schon länger als gefährdet geführt, durch die Ausweitung auf den gesamten Teilstaat will die Regierung nun die Schutzmaßnahmen verstärken.

Nur noch 45.000 Koalas

Laut einer Studie aus dem Jahr 2011 lebten vor der Ankunft der britischen Siedler im Jahr 1788 rund zehn Millionen Koalas auf dem australischen Kontinent. Die Zahl der heute noch wild lebenden Tiere wird auf weniger als 45.000 geschätzt. Da sie überwiegend in Bäumen leben, ist eine Zählung allerdings schwierig.

Die australische Zentralregierung hatte bereits 2012 bedrohte Koala-Populationen in New South Wales, Queensland und der Hauptstadtregion um Canberra auf ihre Liste der bedrohten Arten gesetzt.

Im Ostküstenstaat Queensland ist die Koala-Population laut einer Studie von 2012 in den vergangenen zwei Jahrzehnten von 60.000 auf 11.000 zurückgegangen. Gründe sind nach Einschätzung von Forschern vor allem die zunehmende Beschneidung ihres Lebensraums, Dürren und Hitzewellen. (APA/AFP, 31.5.2015)

  • Der Lebensraum für Koalas wird in Australien immer weniger.
    foto: ap/wong maye-e

    Der Lebensraum für Koalas wird in Australien immer weniger.

Share if you care.