Kind nach Verkehrsunfall im Mühlviertel gestorben

30. Mai 2015, 16:36
12 Postings

Vor einer Woche im Bezirk Rohrbach beim Überqueren der Straße in ein Auto gelaufen

Arnreit/Linz - Wenige Tage nach einer Verkehrsunfall in Arnreit im Bezirk Rohrbach ist ein achtjähriger Bub heute, Samstag, an seinen Verletzungen gestorben. Der Schüler war am 22. Mai zu Mittag aus dem Schulbus ausgestiegen und hinter dem Fahrzeug über die Straße zu seinem Fahrrad bei einem Wartehäuschen gelaufen, offenbar ohne dabei auf den Verkehr zu achten. Dabei rannte er genau in ein herankommendes Auto.

Die 27-jährige Lenkerin des Autos aus Rohrbach konnte nicht mehr halten. Das Auto schleuderte den Buben in den Straßengraben, wo er mit schwersten Verletzungen liegen blieb. Passanten leisteten sofort Erste Hilfe, die weitere Versorgung übernahmen die alarmierten Rettungskräfte. Anschließend wurde das Kind mit dem Rettungshubschrauber in das Linzer Allgemeine Krankenhaus geflogen, wo es heute seinen Verletzungen erlag, teilte die Polizei am Nachmittag mit. (APA, 30.5.2015)

Share if you care.