Fans fordern das "Fifa"-Korruptionsspiel, das es nie gab

30. Mai 2015, 11:18
14 Postings

Inoffizielles Cover des Games "Fifa 16" macht zurzeit im Netz die Runde

Mit reichlich Häme reagierte das Netz auf die Korruptions-Kontroverse rund um die Weltfußballorganisation Fifa. Just vor der Präsidentenwahl wurden sieben Entscheidungsträger festgenommen und elf Funktionäre gesperrt. Dementsprechend waren die Reaktionen auf Facebook, Twitter & Co.

Kurz danach rückte das Videospiel ins Zentrum des Spotts. Entwickler EA kündigte bereits Änderungen für die populäre Serie an – unter anderem sollen erstmals Frauenteams in das Spiel integriert werden – ein Cover für „Fifa 16“ gibt es bisher noch nicht. Angesichts der Ereignisse rund um die Weltfußballorganisation, tauchten bereits jetzt inoffizielle Cover auf.

So ist etwa auf einigen Versionen der wiedergewählte Fifa-Präsident Sepp Blatter zu sehen. Einmal sieht man den Schweizer etwa bei der Xbox One-Version im Gefängnis, bei der inoffiziellen PS4-Ausgabe wird Blatter gerade verhaftet.

Einige kreative Fans sahen auch Zusammenhänge mit dem Blockbuster-Game "GTA 5", weshalb ihrer Meinung nach Hauptcharakter Michael De Santa das Cover von "Fifa 16" zieren sollte. Dieser spielt zwar nur hobbymäßig Tennis, kann jedoch auf einige Bargeldreserven zurückgreifen - für Fans ein ausschlaggebendes Merkmal.

Zuletzt wünschen sich einige auch eine Wiederauferstehung des 2014 eingestellten Games "Fußball Manager" - allerdings mit etwas abgewandeltem Namen. So ist beim "Fifa Korruptions Manager" für die PS4 ebenso Sepp Blatter zu sehen. In dieser Ausgabe allerdings weder hinter Gittern, noch verhaftet. (dk, 30.05.2015)

  • Inoffizielle Cover des Videospiels "Fifa 16" machen im Netz zurzeit die Runde.
    foto: screenshot/twitter

    Inoffizielle Cover des Videospiels "Fifa 16" machen im Netz zurzeit die Runde.

Share if you care.