Skibetrieb auf der Hebalm soll doch weitergeführt werden

29. Mai 2015, 19:04
6 Postings

Investorengruppe einigte sich mit Malteser Orden

Pack - Das Skigebiet auf der Hebalm im steirisch-kärntnerischen Grenzgebiet ist offenbar gerettet. Eine Investorengruppe rund um Daniel Andreas Dittrich hat sich mit dem Malteser Orden geeinigt und wird die Liftanlagen übernehmen und die Pisten mieten, hieß es in einer Aussendung am Freitag. Dazu gehören auch Ferienhäuser und ein Campingplatz.

Mit der Übernahme bleibt das Skigebiet für den Familien-, Ausbildungs- und Nachtskilauf erhalten, teilten die neuen Betreiber und die Hebalm Tourismusbetriebe mit. Die Verträge werden erst im Juni unterschrieben, deshalb will man auch noch keinen Kaufpreis nennen.

Anfang April hatte der Malteser Orden den Rückzug vom Skibetrieb auf der Hebalm angekündigt, weil die Gästezahlen nicht mehr stimmten und in den vergangenen Jahren die Witterung nicht gepasst hatte. Schlepplifte und der Sessellift sollten ebenso wie die Schneekanonen verkauft werden. Seither gab es Verhandlungen mit einer Investorengruppe, die erst nicht gut verlaufen waren. Nun hat man sich doch einigen können. (APA, 29.5.2015)

Share if you care.