Promotion - entgeltliche Einschaltung

Bestens vernetzt. Der neue ŠKODA Superb.

29. Mai 2015, 14:22

Mit der dritten Superb Auflage hält das Thema Konnektivität Einzug in den neuen ŠKODA Superb. Das Modell bietet Unterhaltung und Vernetzung auf Topniveau.

Im neuen ŠKODA Superb gibt es insgesamt vier, komplett neue Infotainment-Systeme (Swing, Bolero, Amundsen und Columbus), die deutlich schneller als bislang arbeiten, durchweg hochauflösende berührungsempfindliche Displays erhalten und mehr Funktionen und neue Schnittstellen bieten. Schon die Einstiegs-Version "Swing" verfügt über einen 5 Zoll großen Farbscreen, der bereits mit Aux-In, USB-Anschluss und SD-Kartenschacht ausgestattet ist. Auf Wunsch gibt es eine Bluetooth-Funktion. Für ausgewogenen Klang sorgen je zwei Lautsprecher in allen vier Türen.

foto: skoda

Den ŠKODA Superb kann man zum ersten Mal mittels MirrorLink™ mit dem Smartphone vernetzen und ausgewählte Anwendungen (Apps) des Smartphones auf dem Bildschirm des Infotainment-Systems bedienen. Die Vernetzung geht schnell und unkompliziert, indem man das Smartphone per USB-Kabel mit dem Infotainment-System verbindet. So können Sie beispielsweise Ihre eigene Musik hören, mit dem Smartphone navigieren oder Kontakte abrufen. Aus Sicherheitsgründen sind allerdings bestimmte App-Funktionen nur möglich, wenn das Fahrzeug steht.

Die von ŠKODA entwickelte Schnittstelle SmartGate bietet die Möglichkeit, bestimmte Fahrzeugdaten, wie zum Beispiel Verbrauchswerte für gefahrene Strecken, durchschnittliche Geschwindigkeit oder Kosten, mit dem Smartphone abzurufen und mit eigenen Apps mobil zu nutzen. Ebenso kann man sich die gefahrene Strecke auf der Karte anschauen. Die Datenübertragung geschieht drahtlos mittels Wi-Fi-Technik.

foto: skoda

Mit der neuen ŠKODA Media Command App ist erstmals die Fernbedienung des Infotainment-Systems vom Fahrzeugfond aus möglich. Über die neue ŠKODA App und der eingerichteten WLAN-Verbindung zum Infotainment-System Columbus können auch die Passagiere vom Fond aus mit einem Tablet auf das Navigationssystem oder der Musik zugreifen.

Für eine ausgewogene Akustik im neuen ŠKODA Superb sorgt eine ausgefeilte Klanganlage. Serienmäßig kommen acht Lautsprecher zum Einsatz. Optional kann man das Soundsystem Canton wählen. Dieses macht den neuen ŠKODA Superb mit zwölf Lautsprechern und 610 Watt Ausgangsleistung zum fahrenden Konzertsaal.



superb.skoda.at

www.facebook.com/skoda.at
www.youtube.com/skodaAT

Rechtstext:
Symbolfotos. Stand 06/2015.
Verbrauch: 4,1–7,0 l/100 km. CO2-Emission: 106–165 g/km.

Share if you care.