Neue Internet-Plattform für Wildtierbeobachtungen in Wien

29. Mai 2015, 13:04
posten

"StadtWildTiere" will in Wien lebende Wildtiere dokumentieren

Wildtiere erobern zunehmend den städtischen Raum, selbst in einer Millionen-Stadt wie Wien. Um zu erheben, wo sich welche Tierarten ansiedeln, haben Wissenschafter der Veterinärmedizinischen Universität Wien nun die Internetplattform "StadtWildTiere" online gestellt. Ziel ist es, mit Hilfe der Bevölkerung die in Wien lebenden Wildtiere zu dokumentieren und ihre Verbreitung zu erfassen.

Hohe Artenvielfalt

"Laut neuesten Untersuchungen ist die Artenvielfalt in unseren Städten erstaunlich hoch, vergleichbar mit der Vielfalt in einem durchschnittlichen Wald oder einem landwirtschaftlichen Gebiet", erklärte Richard Zink vom Forschungsinstitut für Wildtierkunde und Ökologie der Vetmeduni am Freitag in einer Aussendung. Wien zähle zu den grünsten Metropolen der Welt. Es sei deshalb nicht verwunderlich, dass sich auch Wildtiere in dieser Stadt wohlfühlen, verweist der Wildtierforscher auf Füchse, Wildschweine, Marder, Dachse, Fledermäuse, Igel und Co.

Sichtungen können auf der Plattform online mit genauem Ort eingetragen und Fotos von den Tieren hochgeladen werden. Die Website soll der Bevölkerung einen Überblick über das Leben der Wildtiere in der Stadt geben und Unsicherheiten reduzieren. So gibt es Informationen zu den verschiedenen Tierarten und Beobachtungstipps.

Fuchsmonitoring

Aber auch die Wissenschafter selbst sind an den Beobachtungsdaten interessiert. So läuft derzeit etwa ein Forschungsprojekt über das Vorkommen des Rotfuchses in Wien, von der Plattform erhoffen sich die Forscher ein flächendeckendes Fuchsmonitoring in Wien. (APA, 29.5.2015)

Share if you care.