"Hatred" und Co.: Twitch verbietet "Adults Only"-Games

29. Mai 2015, 11:58
31 Postings

Unterdessen lehnt GoG.com den Verkauf von "Hatred" ab

Games, die nach US-Ratingbehörde ESRB die Alterseinstufung "Adults Only" erhalten haben, dürfen künftig nicht mehr auf der Streaming-Plattform Twitch nicht mehr gezeigt werden. Ziel dieser neuen Richtlinie sei es, eine "sichere, inklusive Community-Plattform" zu gewährleisten, schreiben die Betreiber im Blog des Unternehmens.

Betroffene Spiele

Nicht von dieser Änderung betroffen sind Games, die nach dem europäischen PEGI-Rating oder dem deutschen USK-System "Ab 18 Jahren" freigegeben wurden - sofern sie nicht gleichzeitig auch eine "Adults Only"-Einstufung nach ERSB erhalten haben.

Als Konsequenz dürfen künftig unter anderem die Games "Manhunt 2", "Grand Theft Auto: San Andreas" (bei aktiviertem Hot-Coffee-Modus) oder "Leisure Suit Larry: Magna Cum Laude Uncut and Uncensored" und den kommenden Shooter "Hatred" nicht mehr gestreamt werden. Eine Liste aller "AO"-Games findet sich hier.

GoG lehnt "Hatred" ab

Unabhängig von diesem Entscheid gab es dieser Tage einen weiteren Fall der Selbstzensur. Wie der polnische Hersteller Destructive Creations in einer Aussendung bekanntgab, hat die PC-Spiele-Plattform Good old Games (GoG) den Verkauf von "Hatred" verweigert. In dem Titel schlüpfen Spieler in die Rolle eines Amokläufers, um Zivilisten zu töten. Eine Anfrage an GoG des STANDARD wollte das Unternehmen nicht kommentieren. (zw, 29.5.2015)

Links

Twitch

  • Artikelbild
    foto: hatred
Share if you care.