Athen darf Jubiläumseuro prägen

29. Mai 2015, 09:45
42 Postings

Just der Währungswackelkandidat Griechenland beschert Europa eine Sonder-Euromünze. Gefeiert wird die Einführung der Europafahne vor 30 Jahren

Athen – Inmitten anhaltender Unsicherheit über den Verbleib Griechenlands in der Eurozone kann das Land der Gemeinschaftswährung nun seinen Stempel aufdrücken: Ein Mitarbeiter der griechischen Zentralbank gewann den europaweiten Wettbewerb um das Design einer Zwei-Euro-Gedenkmünze. Der Entwurf des Designers bei der Zentralbank in Athen, George Stamatopoulos, setzte sich in einer Online-Abstimmung durch. Daran beteiligten sich nach EU-Angaben mehr als 100.000 Menschen aus der gesamten Eurozone. Das griechische Design setzte sich unter fünf Entwürfen durch.

Die Münze zum 30-jährigen Jubiläum der Europaflagge zeigt zwölf Figuren, die eine Menschenkette um die Flagge bilden. Rund 75 Millionen Exemplare der Münze sollen ab Juli in der Eurozone in Umlauf gebracht werden. Stamatopoulos hatte bereits 2009 einen Wettbewerb gewonnen. Damals ging es um das zehnjährige Bestehen der Euro-Zone. (Reuters, 29.5.2015)

  • Die 19 Euroländer wollen mehr als 75 Millionen Exemplare des Geldstücks  ab Jahresmitte in Umlauf bringen - genau dann, wenn das Hilfspaket für das vom  Staatsbankrott bedrohte Griechenland ausläuft und sich die Frage nach dem  Verbleib in der Eurozone stellen könnte.
    foto: imago/ralph peters

    Die 19 Euroländer wollen mehr als 75 Millionen Exemplare des Geldstücks ab Jahresmitte in Umlauf bringen - genau dann, wenn das Hilfspaket für das vom Staatsbankrott bedrohte Griechenland ausläuft und sich die Frage nach dem Verbleib in der Eurozone stellen könnte.

Share if you care.