EuroStoxx50 mit 35 Prozent Schutz

29. Mai 2015, 08:25
posten

Zertifikate ermöglichen unterschiedliche Wege zum Veranlagungserfolg

Der die 50 führenden Aktien der Eurozone umfassende EuroStoxx50-Index zählt nach wie vor zu den beliebtesten Basiswerten, auf den Strukturierte Anleihen und Zertifikate emittiert werden. Für Anleger, die sich die zukünftige Wertentwicklung des Index zunutze machen wollen, um zu derzeit überproportional hohen Erträgen zu gelangen, könnte die beiden neuen Deutsche Bank-Express-Zertifikate auf den EuroStoxx50-Index, die den Weg zu positiver Rendite auf unterschiedliche Art ermöglichen, interessant sein. Die Zertifikate können noch bis 2.6.15 mit 100 Euro plus 1,5 Prozent Ausgabeaufschlag gezeichnet werden.

Kupon-Zertifikat: Der am 2.6.15 festgestellte Schlusskurs des EuroStoxx50-Index wird als Anfangsreferenzpreis für das Kupon-Zertifikat, ISIN: DE000DB2GVS4, maximale Laufzeit bis 4.6.20, fungieren. Bei 65 Prozent des Anfangsreferenzpreises werden sich die Barriere und die Zinsschwelle befinden. Anleger gelangen nach jedem Laufzeitjahr in den Genuss der 4-prozentigen Zinszahlung, wenn der Index auf Schlusskursbasis zumindest an einem Tag innerhalb der jeweils einjährigen Beobachtungsperioden auf oder oberhalb der Zinsschwelle notiert. Entfällt die Zinszahlung, so wird sie zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt, sofern der Index in einer der nachfolgenden Perioden die Zinsschwelle wieder überwindet. Notiert der Index an einem der im Jahresabstand angesetzten Bewertungstage auf oder oberhalb des Anfangsreferenzpreises, dann wird das Zertifikat inklusive der anstehenden Zinszahlung(en) vorzeitig zurückbezahlt. Die Rückzahlung wird auch dann mit 100 Euro erfolgen, wenn der Index am Ende auf oder oberhalb der Barriere notiert. Bei einem finalen Indexstand unterhalb der Barriere wird die Rückzahlung gemäß der negativen prozentuellen Wertentwicklung erfolgen.

Express-Zertifikat: Das Express-Zertifikat mit ISIN: DE000DB2GVS4, maximale Laufzeit bis 4.6.20, wird nach einem Jahr mit 105,20 Euro zurückbezahlt, wenn der Index am ersten Bewertungstag (1.6.16) auf oder oberhalb des am 2.6.15 ermittelten Anfangsreferenzstandes notiert. Nach den nächsten drei Laufzeitjahren reduziert sich die Einlösungsschwelle um jeweils fünf Prozent auf 95, 90 und 85 Prozent des Anfangsreferenzpreises; die in Aussicht stehenden Tilgungsbeträge erhöhen sich hingegen jährlich um 5,20 Euro. Läuft das Zertifikat bis zum letzten Bewertungstag (1.6.20), dann wird es mit dem Höchstbetrag von 126 Euro getilgt, wenn der Index an diesem Tag auf oder oberhalb der bei 65 Prozent des Anfangsreferenzstandes liegenden Barriere notiert. Bei einem finalen Indexstand unterhalb der Barriere wird auch die Rückzahlung dieses Zertifikates gemäß der negativen prozentuellen Wertentwicklung erfolgen.

ZertifikateReport-Fazit: Mit diesen beiden Express-Zertifikaten auf den EuroStoxx50-Index können Anleger mit jeweils 35-prozentigen Sicherheitspuffern auf unterschiedlichen Wegen zu einer Jahresbruttorendite von vier und 5,20 Prozent gelangen.

Walter Kozubek ist Mitarbeiter des ZertifikateReports und HebelprodukteReports. Die kostenlosen PDF-Newsletter erscheinen wöchentlich.

Weitere Infos: www.zertifikatereport.de und www.hebelprodukte.de.

Share if you care.